Zum Hauptinhalt springen

WSV bei den SWSV-Freiwasser-Meisterschaften 2018

Olivia Beste musste leider krankheitsbedingt absagen

Olivia Beste musste leider krankheitsbedingt absagen.

Speyer. Am Samstag war der WSV Speyer mit drei Schwimmerinnen bei den Südwestdeutschen-Freiwasser-Meisterschaften im Ludwigshafener Willersinnweiher vertreten. Zu der Veranstaltung hatten 22 Vereine aus Hessen, Baden und dem Südwesten 122 Meldungen abgegeben.

Bei guten äußeren Bedingungen nahmen Jana Dieing (Jg. 2002) und Birgit Emming (AK 50) den 1250 m langen Rundkurs, der zweimal durchschwommen werden musste, in Angriff. Nach Positionskämpfen bis zur ersten Wendeboje zog sich das Feld aus 37 Schwimmerinnen aller Altersstufen weit auseinander. Als schnellste WSV’lerin erreichte Jana Dieing nach 2,5 km in 37:58,07 min das Ziel. Damit verpasste sie um nur 4 Sekunden den Podestplatz. Birgit Emming (AK 50) konnte den Wasserschatten einer schnelleren Schwimmerin nutzen, und verbesserte ihre Zeit aus dem Vorjahr um 3 Minuten auf 39:02,12 min. Das bedeutete Platz eins in der AK 50.

Bereits am Vormittag schwamm Johanna Sievers (AK 35) die doppelte Distanz von 5 km in einem gemischten Starterfeld mit 34 Teilnehmern. Zunächst konnte auch sie einen schnelleren Schwimmer nutzen, bis dieser jedoch an einer Boje falsch abbog. Trotzdem belegte die Speyererin den ersten Platz der Altersklassenwertung.

„Bedanken müssen wir uns bei Karsten Dellbrügge, der mit uns das Wasserschattenschwimmen geübt hat.“