Bundesentscheid im Kinderrudern

Drei Speyerer Ruderer qualifizieren sich

Erik Wolf fährt im Einer in Bremen beim Bundesentscheid

Nike Görtz und Charlotte Semmler fahren im Doppelzweier beim Bundesentscheid

Saarburg/Speyer. Der Saarburger Ruderclub 1925 e.V. war Gastgeber des Landesentscheides Südwest im Kinderrudern. Viele Vereine aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland waren vertreten und rangen um die begehrten Plätze für den 53. Bundeswettbewerb in Bremen vom 7. bis 10. Juli 2022.

Im Jungen-Einer (14 Jahre) konnte sich Erik Wolf mit Platz zwei und der Silbermedaille in 14:48 Minuten für den Bundesentscheid qualifizieren. Es siegte Philipp Jung, RG Lahnstein der die 3000-Meter-Strecke in 14:41 Minuten zurücklegte, gefolgt von Erik Wolf und Julian Schmidt, RV Trier in 15:09 Minuten. Gold und Qualifikation waren der Lohn für ein tolles Rennen von Nike Görtz und Charlotte Semmler im Leichtgewichts-Mädchen-Doppelzweier (12/13 Jahre), das das Duo nach 14:17 Minuten beendete und die zweitplatzierten Ruderinnen vom Creuznacher RV, sie waren 15:43 Minten unterwegs, deutlich distanzierten.

An der traditionellen Saar-Ruder-Regatta gegenüber der Saarburg nahmen neun Rudervereine aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland teil und kämpften über die 500-Meter-Strecke um Medaillen. Trainer David Martirosyan griff auch selbst ins Renngeschehen ein und zeigte seinen Schützlingen wie es geht. Ein klarer Sieg  im Männer-Einer vor Saarbrücken als auch ein hart erkämpfter erster Platz im Männer-Doppelzweier in Renngemeinschaft mit Tim Bier, RG Treis-Karden wiesen den Weg.

Im Juniorinnen-Einer B siegte Leni Stahl in der guten Zeit von 1:47 Minuten vor Vereinskameradin Anna Müsel gefolgt von den Booten des Koblenzer RC. Im zweiten Lauf drehten es die Speyerinnen um: Sieg für Anna Müsel vor Mainz und Platz zwei für Leni Stahl  hinter Mainz. Im Doppelzweier landete das Duo Stahl/Müsel dann ebenfalls auf Rang zwei. Ebenfalls Platz zwei gab es für Johann Dennhardt im Leichtgewichts-Junioren-Einer knapp hinter Saarbrücken und ebenso knapp vor Treis-Karden. Erik Görtz kam auch als Zweiter hinter Jan Schwab, RG Treis-Karden in Ziel. Im Junioren-Doppelzweier kam das Duo Erik Görtz/Johann Dennhardt nur mit 1,5 Sekunden geschlagen auf den Silberrang hinter der RG Treis-Karden.

Ihrem Sieg beim Landesentscheid ließen Nike Görtz  und Charlotte Semmler auch über die Sprintstrecke im Mädchen-Doppelzweier eine weitere Medaille folgen und siegten erneut. Im Mädchen-Einer (12 Jahre) kam Nike Görtz als Dritte ins Ziel. Charlotte Semmler siegte im Mädchen-Einer (13 Jahre) völlig verdient mit großem Vorsprung vor dem Ludwigshafener RV. Auch Erik Wolf wiederholte  im Jungen-Einer (14 Jahre) seine Platzierung vom Landesentscheid und  wurde hinter dem Bernkasteler RV zweites Boot vor der Saarbrückener RG. Auch mit Charlotte Semmler gab es wieder einen zweiten Platz für Erik Wolf im Jungen/Mädchen-Doppelzweier.

„Die beiden Qualifikationen zum Bundesentscheid sowie insgesamt sechs Siegen, acht zweiten Plätzen und einem dritten Platz“, sind wir sehr zufrieden und freuen uns schon auf den Bundeswettbewerb. 

Text und Bild: Angelika Schwager