Zum Hauptinhalt springen

Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Hockenheimring

Kevin Wahr aus Nagold startet beim IDM-Finale in Hockenheim

Kevin Wahr aus Nagold feierte im Vorjahr einen Doppelsieg in Hockenheim (Foto Michael Sonnick)

Yamaha-Pilot Kevin Wahr (Nagold) verpasste als Zweiter in Österreich nur knapp den Sieg (Foto Hermann Rüger)

Kevin Wahr bei der Siegerehrung-Sektflasche (Foto Hermann Rüger)

Hockenheim. Jetzt am Wochenende startet Motorradrennfahrer Kevin Wahr aus Nagold beim Finale zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Hockenheimring. Der Schwarzwälder ging erst bei der dritten IDM-Veranstaltung an den Start und liegt mit 75 Punkten auf dem siebten Gesamtrang. Da der Franzose Valentin Debise wegen seiner Handverletzung seinen Start absagte, ist Patrick Hobelsberger (Landau an der Isar) bereits vorzeitig erstmals Deutscher Meister in der Supersport 600-Klasse. Der Yamaha-Pilot, der am 4. September seinen 25. Geburtstag feierte, hat in dieser Saison bereits fünf Rennen gewonnen. Yamaha-Pilot Kevin Wahr stand bei seinen sechs Rennen bisher dreimal auf dem Podium. Nach zwei dritten Plätzen in Schleiz und Assen/NL gelang ihm bei der letzten Veranstaltung in Spielberg/Österreich der zweite Platz auf dem Red Bull-Ring. Dort kämpfte Kevin Wahr rundenlang mit dem Franzosen Debise um den Sieg und hatte dann im Ziel nach 13 Runden als Zweiter nur 0,447 Sekunden Rückstand.

Im zweiten Lauf musste Kevin Wahr wegen einem technischen Defekt bereits in der 3. Runde an den Boxen aufgeben. Nach dem Rennen war Kevin Wahr trotzdem zufrieden:Auf das Wochenende am Red Bull Ring hatte ich mich gefreut, da wir ein schnelles Motorrad haben und dies dort sehr wichtig ist. Mit dem zweiten Platz im Zeittraining konnten wir dies dann auch bestätigen. Das erste Rennen wurde auf nasser Piste gestarte, die mehr und mehr abtrocknete. Hier kämpfte ich mit Valentin Debise um den Sieg, auch wenn das nicht ganz reichte und ich knapp hinter ihm als Zweiter ins Ziel kam. Es war ein ordentliches Rennen, das Team und ich haben uns sehr über den Podestplatz gefreut. Im zweiten Rennen am Sonntag konnte ich nach einer Runde in Führung gehen und die Aussichten waren gut. Leider musste ich in der 3. Runde mit einem technischen Defekt aufgeben, dies war sehr schade!“

In der Supersport 600-Klasse ist Valentin Debise (FRA/Kawasaki) mit 174 Punkten Vizemeister, dahinter liegen der Niederländer Glenn van Straalen (Kawasaki) mit 119 Zählern sowie Max Enderlein (Hohenstein-Ernstthal/Yamaha) mit 108 Punkten. Kevin Wahr kann sich mit zwei guten Ergebnissen auf seiner Heimstrecke in Hockenehim noch auf den fünften Gesamtrang verbessern. Im Vorjahr feierte Kevin Wahr in Hockenheim einen Doppelsieg. Das erste Supersport-Rennen wird bereits am Samstag um 17 Uhr gestartet, der zweite Lauf ist dann am Sonntag um 13.45 Uhr.“ Weitere Informationen über die IDM gibt es unter www.IDM.de und unter www.hockenheimring.de.

Text Michael Sonnick