Zum Hauptinhalt springen

Als Europameisterin fliegt Samantha Borutta zu Olympia

Ihr bisher größter internationaler Erfolg war im Jahr 2019 der Gewinn der Silbermedaille bei der U20-Europameisterschaft in Boras/Schweden.

Europameisterin Samantha Borutta

Tallinn. Samantha Borutta aus Mutterstadt wurde am Samstagabend bei der 13. Leichtathletik-U23-Europameisterschaft in der estnischen Hauptstadt Tallinn Europameisterin im Hammerwerfen. Die 20-jährige Borutta, die am 7. August 2000 in Mannheim geboren wurde, hatte bereits in der Qualifikation am Donnerstag mit 65,12 Metern schon die beste Weite geworfen. Im EM-Finale holte sich Borutta im Kadriorg Stadium in Estland mit dem fünften Versuch und einer Weite von 68,80 Meter den EM-Titel. Von den sechs hervorragenden Versuchen ( 68,10 / 68,02 / 64,29 / 67,74 / 68,80 und 68,28 Metern ) hätten sogar fünf Würfe zum Titel gereicht. Zweite wurde die Dänin Katrine Koch Jacobsen mit 66,81 Metern vor der Finnin Kiira Väänänen mit 65,98 Metern.

Ihr bisher größter internationaler Erfolg war im Jahr 2019 der Gewinn der Silbermedaille bei der U20-Europameisterschaft in Boras/Schweden. Vor vier Wochen wurde Samantha Borutta mit 70,56 Metern Deutsche Meisterin im Hammerwerfen der Frauen bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft in Braunschweig. Im Vorjahr war Borutta Deutsche Vizemeisterin bei den Frauen. Seit Anfang des Jahres ist Samantha Borutta von der TSG Mutterstadt zum TSV Bayer 04 Leverkusen gewechselt.

Für ihre sehr gute Platzierung in der Weltrangliste wurde Samantha Borutta vor ein paar Tagen für die Olympischen Spiele in Tokio/Japan nominiert. Samantha Borutta wird von ihrem Vater Peter Borutta trainiert.

Weitere Informationen über Samantha Borutta gibt es unter www.hammerwerferin.de.

Text Michael Sonnick Fotos: Samantha Borutta