Zum Hauptinhalt springen

Letzter Saisonkampf am Samstag

Den Fluch des letzten Kampftages besiegen - Männer des JSV Speyer wollen endlich wieder die Saison mit einem Sieg beenden

Speyer. Ihren letzten Saisonkampf absolvieren am Samstag bei Männer des JSV Speyer beim VfL Sindelfingen. Das Team von Michael Görgen-Sprau liegt nach einer bislang überaus erfolgreichen Runde auf dem zweiten Tabellenplatz, allerdings ist die Tabelle dadurch verzerrt, dass der Rekordmeister TSV Abensberg zwei Kämpfe weniger absolviert hat und nur einen Punkt hinter dem JSV liegt. „Es ist natürlich sehr wahrscheinlich, dass die uns am Ende überholen und sich damit die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft sichern, aber wir wollen dies so lange wie möglich hinauszögern und ein letztes Mal noch diesen zweiten Platz verteidigen“, so der Speyerer Teamchef.

Es gibt aber auch eine weitere Zusatzmotivation für die JSV-Männer: In den letzten Jahren ging der letzte Saisonkampf immer verloren – selbst in den Aufstiegsjahren, und selbst wenn man, wie zuletzt 2017, vorher noch ungeschlagen war. Diese negative Serie gilt es nun mit einem Erfolg beim mit einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz liegenden Gastgeber aus Sindelfingen zu beenden. Die personellen Voraussetzungen sind recht günstig. Bis auf Andreas Benkert und Michel Adam stehen als Kämpfer zur Verfügung. Adam hat seine langwierige Verletzung zwar überwunden, was in Speyer mit großer Freude zur Kenntnis genommen wurde. Er ist allerdings beim Grand Prix in Tashkent am Start und wir somit erst im kommenden Jahr wieder sein Bundesliga-Comeback feiern können. JSV Speyer, Presse