Zum Hauptinhalt springen

MÄCHTIG DIE „TATZEN“ VERBRANNT

Das Team ist einfach noch zu jung, um mit den körperlich starken Mannschaften mithalten zu können.

Ketsch. Bereits vor dem letzten Wochenende gab es für unsere A-Jugend lediglich nur noch theoretische Chancen, die Zwischenrunde der JUGEND BUNDESLIGA zu erreichen. Schon beim unerwarteten 23:29 am Samstag bei der HSG GELPE/STROMBACH wurden die körperlichen Defizite der Ketscher Mannschaft gnadenlos aufgezeigt. Das Team ist einfach noch zu jung, um mit den körperlich starken Mannschaften mithalten zu können.

Reichten in Gummersbach die Kräfte noch bis zur 50.Minute, ging unseren Bären gegen die „Flames“ wesentlich früher die Luft aus. In den ersten fünfzehn Minuten zeigte das Team um Trainer Carsten Sender, zu was sie imstande ist zu leisten. Doch bereits nach zwanzig Minuten zogen die „Flames“ Tor um Tor davon. Schon zur Halbzeit war das Spiel beim 13:22 entschieden. Zu groß die Überlegenheit der HSG BENHSHEIM/AUERBACH. Während die Gäste das Ergebnis gnadenlos nach oben schrauben konnten, gaben unsere Bären zu keiner Zeit des Spiels auf und zeigten auch bis zum Schlusspfiff eine erstaunlich positive Körpersprache. Carsten Sender gab auch den jüngeren Spielerinnen ihre Einsatzzeiten und legte mehr Wert darauf, dass sich die Spielerinnen ihren Fans noch einmal zeigen konnten. Am Ende stand ein 23:42 auf der Anzeigentafel in der Neurotthalle.

Es gab im Laufe der Vorrunde sicher den einen oder anderen positiven Aspekt, doch im Großen und Ganzen zeigte es sich, dass die kurze Vorbereitungszeit vom „Spirit“ der Mannschaft nicht zu kompensieren war.

Für die BÄREN spielten am Samstag: Selina Renner, Johanna Meyer und Hannah Rothe im Tor, Elena Winnewisser, 5, Jule Haupt, Marlene Herrmann, 10, Lilly Schweinoch, Ronja Slomski, 1, Paula Korinth, 1, Florine Sender, 2, Megan Kessler, 3, Franziska Stein, Lara Boeser, 1.

Am Sonntag spielten: Johanna Meyer und Hannah Rothe im Tor, Elena Winnewisser, 1, Jule Haupt, 7, Marlene Herrmann, 4, Lilly Schweinoch,1, Ronja Slomski, 1, Paula Korinth, 2, Selina Koch, 1, Florine Sender, Megan Kessler, 6, Lara Boeser.

Text: Der Pressebär; Foto: Daniel Bamberger