Friesenheim-Hochdorf und Haßloch verlieren Heimspiele

Spitzenreiter ist die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen mit 25:3 Punkten

Marc-Robin Eisel war mit acht Treffern bester Werfer des HLZ Friesenheim-Hochdorf (Foto Michael Sonnick)

Hochdorf. Die Handballer des HLZ Friesenheim-Hochdorf haben das erste Spiel im neuen Jahr in der 3. Liga gegen den TSB Heilbronn-Horkheim zu Hause mit 22:25 Toren verloren, zur Halbzeit stand es 10:11. Bester Werfer war Marc-Robin Eisel mit acht Treffern, davon drei Siebenmeter. Die Mannschaft von Trainer Matthias Polifka liegt mit 9:21 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Eine Heimniederlage kassierte auch die TSG Haßloch mit 27:32 gegen TuS KL-Dansenberg. Die Haßlocher liegen mit ebenfalls 9:21 Zählern auf dem achten Tabellenrang.

Spitzenreiter ist die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen mit 25:3 Punkten, die Löwen feierten beim TV Großsachsen einen 32:28-Auswärtssieg. Tabellenzweiter ist mit 25:5 Zählern die SG Leutershausen nach einem 34:32-Auswärtserfolg bei der HG Saarlouis.

Text: Michael Sonnick