Eulen Ludwigshafen hoffen auf 1.000 Zuschauer zum Rückrundenauftakt

Die Eulen Ludwigshafen liegen auf dem achten Tabellenplatz in der zweiten Handball-Bundesliga.

Jannek Klein (links) und Pascal Durak von den Eulen Ludwigshafen sind zur Zeit beide verletzt (Foto Michael Sonnick)

Ludwigshafen. Stand jetzt dürfen bis zu 1.000 Zuschauer beim Rückrundenstart der Eulen Ludwigshafen am Sonntag 6. Februar (16 Uhr) gegen Bayer Dormagen und beim Nachholspiel am Mittwoch 9. Februar (19 Uhr) gegen den ASV Hamm/Westfalen dabei sein. Das teilte die Eulen-Geschäftsführerin Lisa Heßler in einem Schreiben an die Dauerkarteninhaber und VIP-Karten-Besitzer mit. Wie immer in diesen Tagen kann sich das alles schnell wieder ändern. Stand jetzt wird die 2-G-Plus-Regelung in der Friedrich-Ebert-Halle gelten.

Bereits zuvor gastieren die Eulen Ludwigshafen am Freitag, 28. Januar (20.30 Uhr), bei der SG Saulheim. Die SG ist derzeit Tabellensechster der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Es ist ein Testspiel mit Event-Charakter, ermöglicht durch Eulen-Partner Medialine. Die SG Saulheim bietet am Samstag, 22. Januar (19 Uhr), beim Heimspiel gegen die HSG Kastellaun/Simmern Eintrittskarten für das Eulen-Gastspiel an. Wichtig für Eulen-Fans, die das Spiel sehen möchten: Eine Voranmeldung per Mail an vorstand(at)nospamsg-saulheim.de ist notwendig, da die Anzahl an Tickets begrenzt sein wird. Es gilt die 2 G plus Regelung. Der Veranstalter bittet aber auch Personen, die die dritte Impfung (Booster) haben, einen zusätzlichen, gültigen negativen Schnelltest vorzulegen. Auch für Kinder soll ein negativer Schnelltest vorgelegt werden.

„Wir werden mit einem Fan-Shop vor Ort sein“, kündigt Julia Ost an, die bei den Eulen für Heimspielorganisation und Events verantwortlich zeichnet. Mit von der Partie: Thomas Stüber, die Stimme der Eulen, und das Maskottchen, die livehaftige Eule. Reizvoll das Gewinnspiel in der Halbzeitpause. Da winken den Siegern VIP-Tickets. Witzig zu werden spricht daneben ein Bobby-Car-Rennen um einen reizvollen Preis. Zu gewinnen gibt’s überdies von den Eulen signierte Trainingsshirts.

Erneutes Pech hat Eulen-Rechtsaußen Pascal Durak, der nach monatelanger Zwangspause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, war. Doch im Training zog sich Durak einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Eulen-Cheftrainer Ceven Klatt hatte sich über einen sehr treffsicheren Rückkehrer gefreut, der nun erneut wieder pausieren muss. In dieser Saison hatte Durak bisher nur einen Kurzeinsatz im ersten Saisonspiel bei der Heimniederlage gegen den TV Hüttenberg. So hofft der Coach, dass Yessine Meddeb nächste Woche wieder ins Training einsteigen kann. Jannek Klein ist nach seiner Meniskus-OP in der Reha und ohne Krücken unterwegs, Pascal Bührer braucht nach seinem Achillessehnenriss noch ganz viel Geduld.

Die Eulen Ludwigshafen liegen nach 16 Spielen mit 19:13 Punkten auf dem achten Tabellenplatz in der zweiten Handball-Bundesliga. Nach der EM-Pause starten die Eulen Ludwigshafen mit zwei Heimspielen in das Jahr 2022.

Das erste Eulen-Heimspiel ist am Sonntag, 6. Februar um 16 Uhr, gegen TSV Bayer Dormagen n der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen. Das zweite Eulen-Heimspiel it dann am Mittwoch, 9. Februar um 19 Uhr, gegen den ASV Hamm-Westfalen.

Weitere Informationen über die Eulen Ludwigshafen gibt es unter www.eulen-ludwigshafen.de.

Text Eulen Ludwigshafen und Michael Sonnick