Die TSG Hoffenheim verliert bei Union Berlin

Für die Hoffenheimer von TSG-Trainer Sebastian Hoeneß war es die erste Niederlage nach sieben Spielen.

Logo TSG Hoffenheim

Berlin. Die TSG 1899 Hoffenheim hat das Auswärtsspiel am 19. Spieltag in der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Union Berlin mit 1:2 verloren, zur Halbzeit stand es 1:1. Die Hoffenheimer gingen in der 16. Minute nach einer Flanke von Ihlas Bebou, die von Timo Baumgartl per Kopf ins eigene Tor abgefälscht wurde, mit 1:0 in Führung. Auch der 1:1-Ausgleichstreffer war unglücklich, der Berliner Andreas Voglsammer (22.) köpfte an den Pfosten und von dort sprang der Ball von der Schulter von TSG-Torwart Oliver Baumann ins Tor. In der 73. Minute erzielte Grischa Prömel den 2:1-Siegtreffer für die Berliner, nach einem Lattenschuss von Max Kruse köpfte Prömel den Abpraller aus kurzer Entfernung ins Tor. Für die Hoffenheimer von TSG-Trainer Sebastian Hoeneß war es die erste Niederlage nach sieben Spielen.

Durch den 2:1-Auswärtssieg von Bayer 04 Leverkusen (32 Punkte) bei Borussia Mönchengladbach sind die Hoffenheimer mit 31 Zählern auf den vierten Tabellenplatz zurückgefallen. Tabellenführer und Rekordmeister FC Bayern München (46 Punkte) feierte einen souveränen 4:0-Auswärtssieg beim 1. FC Köln. Bereits am Freitag hatte der Tabellenzweite Borussia Dortmund (40 Zähler) zu Hause gegen den SC Freiburg mit 5:1 gewonnen. Gegen Borussia Dortmund bestreitet die TSG 1899 Hoffenheim das nächste Heimspiel am 22. Januar um 15.30 Uhr in der PreZero-Arena in Sinsheim.

Weitere Informationen über die TSG 1899 Hoffenheim gibt es unter www.tsg-hoffenheim.de.

 Text Michael Sonnick