Zum Hauptinhalt springen

Die Rhein-Neckar Löwen verlieren das Heimspiel gegen Magdeburg

Am Sonntag, 26. September um 16 Uhr ist das Heimspiel gegen Frisch Auf ! Göppingen.

Trotz elf Toren von Uwe Gensheimer verloren die Rhein-Neckar Löwen zu Hause gegen den SC Magdeburg (Foto Michael Sonnick)

Mannheim. Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben ihr erstes Heimspiel in der Handball-Bundesliga gegen den letztjährigen Tabellendritten SC Magdeburg mit 25:28 Toren verloren, bereits zur Halbzeit führten die Gäste mit 15:11. Vor 4.004 Zuschauern in der SAP-Arena in Mannheim kam Magdeburg besser ins Spiel und führte gleich deutlich. Erst nach der Pause kamen die Rhein-Neckar Löwen gegen den  European League-Gewinner heran und holten auf.

In der 49. Minute und 58. Minute hatten die Löwen beim Stand von 21:22 und 25:26 jeweils nur noch ein Tor Rückstand, doch dann brachte der SC Magdeburg den Auswärtssieg über die Zeit. Bester Löwen-Werfer war Kapitän Uwe Gensheimer mit elf Treffern, davon fünf Siebenmeter. Bei den Gästen war Tim Hornke mit fünf Toren erfolgreichster SCM-Werfer.

In der Tabelle liegen die Rhein-Neckar Löwen mit 2:2 Punkten auf dem achten Rang. Nach dem Auswärtsspiel am 19.9 beim Handball Sport Verein Hamburg bestreiten die Rhein-Neckar Löwen das nächste Löwen-Heimspiel in der SAP-Arena in Mannheim am Sonntag, 26. September um 16 Uhr gegen Frisch Auf ! Göppingen.

Weitere Informationen über die Rhein-Neckar Löwen gibt es unter www.rhein-neckar-loewen.de.

 

Text Michael Sonnick