2. Bundesliga Frauenhandball

KURPFALZ BÄREN starten in Regensburg ins neue Jahr

Ketsch. Am Samstagabend um 19.30 Uhr beginnt für die KURPFALZ BÄREN das Jahr 2022 mit einem Auswärtsspiel beim ESV 1927 Regensburg.

Man kann über die Gastgeber definitiv von einer Überraschungsmannschaft der Saison sprechen. Als Aufsteiger stehen sie momentan auf dem 4. Tabellenplatz mit 19:9 Punkten. Das Team von Csaba Szücs spielt im Angriff sehr solide, clever und geduldig, um dann die Chancen konsequent zu nutzen. Die Halbspielerinnen Amelie Bayerl und Franziska Peter sind Woche für Woche herausragende Schützinnen, aber auch die beiden Außen spielen ein starkes Konterspiel, womit sie im letzten Spiel zusammen 19 Tore erzielten.

 

Die KURPFALZ BÄREN müssen sich also auf eine spielstarke Mannschaft einstellen. Aus der Pause sind die Mädels um Franzi Steil gut zurückgekommen und haben sehr gut, motiviert und willig trainiert. In Regensburg wollen sie gut ins neue Jahr starten, müssen aber bei den „Bunkerladies“ hinten aggressiv verteidigen im Verbund mit einem soliden und guten Torhüterspiel. Der Hauptaugenmerk liegt dann darin, in den Gegenstoß zu kommen um aus der guten, stabilen Abwehr einfache Tore zu erzielen. Im Angriffsspiel wollen die Bären taktisch diszipliniert agieren und ihre sich bietenden Chancen nutzen.

 

Kadertechnisch müssen die Bären auf Katja Hinzman, Amelie Möllmann und Marlene Herrmann verzichten. Auch Katharina Longo steht nicht zur Verfügung, sie hat sich im Testspiel letzten Samstag am Knie verletzt und eine MRT-Untersuchung steht noch aus.

Auf geht’s KURPFALZ BÄREN ins Jahr 2022!

Text: Pressebär