FCK feiert souveränen Heimsieg gegen Duisburg

Das nächste Heimspiel ist dann am Sonntag, 17. April um 14 Uhr, das Pfalz-Saar-Derby gegen den 1. FC Saarbrücken.

Der 20-jährige Neal Gibs gab sein Startelf-Debüt beim 1. FC Kaiserslautern (Foto Michael Sonnick)

FCK-Torjäger Terrence Boyd gelang beim Heimsieg gegen Duisburg drei Treffer (Foto FCK)

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat das Heimspiel gegen den MSV Duisburg im Fritz-Walter-Stadion mit 5:1 (Halbzeit 1:0) souverän gewonnen und den 16. Saisonsieg in der 3. Liga gefeiert. Vor 28.105 Zuschauern auf dem Betzenberg brachte Torjäger Terrence Boyd den FCK in der 37. Minute mit 1:0 in Führung und erhöhte auch gleich nach der Halbzeitpause (47.) auf 2:0. Marlon Ritter sorgte in der 59. Minute mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Alexander Winkler erhöhte dann per Kopf in der 70. Minute auf 4:0. Torjäger Boyd (73.) gelang drei Minuten später mit seinem dritten Treffer das 5:0. Kurz vor Spielende sorgte Kolja Pusch (86.) mit dem Ehrentreffer den 5:1-Endstand.

Da Eintracht Braunschweig das Heimspiel gegen den TSV Havelse knapp mit 3:2 gewann, hat der FCK weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf die Braunschweiger. Durch das 1:1-Unentschieden vom TSV 1860 München zu Hause gegen den 1. FC Saarbrücken beträgt der Abstand auf die Saarländer nun sieben Zähler und auf 1860 München acht Zähler. Die beiden Vereine haben aber bisher ein Spiel weniger ausgetragen.

Das nächste Spiel in der 3. Liga bestreitet der 1. FC Kaiserslautern am Freitag, 8. April um 19 Uhr, auswärts bei den Würzburger Kickers, die gegen den Abstieg kämpfen. Das nächste Heimspiel ist dann am Sonntag, 17. April um 14 Uhr, das Pfalz-Saar-Derby gegen den 1. FC Saarbrücken. Das letzte Heimspiel vom 1. FC Kaiserslautern findet am Samstag, 30. April um 14 Uhr, gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund statt. Für diese zwei Heimspiele läuft der Ticket-Vorverkauf bereits. Das Saisonfinale bestreitet der 1. FC Kaiserslautern am Sonntag, 8. Mai 2022, dann auswärts bei Viktoria Köln. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

Text Michael Sonnick