Zum Hauptinhalt springen

Der 1. FC Kaiserslautern verliert das Auswärtsspiel in Magdeburg

Das nächste FCK-Heimspiel ist am Samstag, 11. September um 14 Uhr, das Südwestderby gegen den SV Waldhof Mannheim

Das FCK-Team mit Trainer Marco Antwerpen bleibt auswärts weiterhin ohne Tore und Punkte (Foto Michael Sonnick)

Magdeburg/Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat das Auswärtsspiel in der 3. Fußball-Liga beim 1. FC Magdeburg mit 0:1 verloren. Den Siegtreffer erzielte Jan-Luca Schuler mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den linken Winkel bereits in der 7. Minute. In der zweiten Hälfte wechselte FCK-Trainer Marco Antwerpen, der in der ersten Halbzeit die gelbe Karte bekam, fünf neue Spieler ein. Doch der 1. FC Kaiserslautern hatte vor 15.000 Zuschauern, darunter ca. 600 FCK-Fans, kaum Chancen und bleibt auswärts weiterhin ohne Tore und Punkte. Pech hatte FCK-Neuzugang Maximilian Hippe, der sich beim Aufwärmen kurz vor dem Spiel verletzte und dann durch Kevin Kraus ersetzt wurde. Nach dem Spiel sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen beim ARD-Interview: „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen und waren da gar nicht auf dem Platz. Wir haben sehr früh das 0:1 kassiert und sind dann eigentlich die ganze Zeit hinterher gelaufen.“

Mit dem Heimsieg hat der 1. FC Magdeburg mit dem gebürtigen Mannheimer Trainer Christian Titz die Tabellenführung mit 16 Punkten nach dem 7. Spieltag in der 3. Liga übernommen. Der 1. FC Kaiserslautern ist mit fünf Zählern auf dem 15. Tabellenrang und nur noch ein Zähler von den Abstiegsplätzen entfernt. Der FCK hat in der neuen Saison auswärts bisher noch kein Tor geschossen und keinen Punkt geholt.

Das nächste FCK-Heimspiel ist am Samstag, 11. September um 14 Uhr, das Südwestderby gegen den SV Waldhof Mannheim, der auf dem fünften Tabellenplatz liegt.

Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

Text Michael Sonnick