Zum Hauptinhalt springen

Die Adler Mannheim sind aus der Champions Hockey League ausgeschieden

Für die Adler Mannheim war dies die vierte Niederlage in Folge.

Adlr Mannheim SAP Arena Bild: M. Sonnick

Mannheim/Göteborg. Die Adler Mannheim sind mit einer 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)-Auswärtsniederlage beim schwedischen Rekordsieger Frölunda HC Göteborg im Achtelfinale aus der Champions Hockey League (CHL) ausgeschieden. Den Ehrentreffer für die Mannheimer erzielte beim Rückspiel in Schweden Luca Tosto in der 45. Minute. Die Adler Mannheim hatten bereits beim Hinspiel in Mannheim eine deutliche 1:10-Heimniederlage kassiert.

Für die Adler Mannheim war dies die vierte Niederlage in Folge. Zuvor hatten sie am Freitag das Auswärtsspiel in der DEL bei den Eisbären Berlin mit 1:3 verloren. Auch am Sonntag gab es beim DEL-Heimspiel in der SAP-Arena eine 1:3 (0:1, 0:2, 1:0)-Heimniederlage gegen die Kölner Haie. Erst in der 47. Minute gelang Lean Bergmann das einzige Tor für die Adler Mannheim.

In der DEL-Tabelle führt der EHC Red Bull München mit einem Punkteschnitt von 2,18 (37 Punkte bei 17 Spielen) vor den Adler Mannheim mit 2,1 (44 Punkte bei 21 Spielen). Tabellendritter sind die Eisbären Berlin mit einem Schnitt von 1,95 (41 Punkte bei 21 Spielen).

Das nächste Heimspiel ist das Spitzenspiel zwischen den Adler Mannheim und dem EHC Red Bull München am Sonntag, 28. November um 17 Uhr, in der SAP-Arena in Mannheim. Zuvor bestreiten die Adler Mannheim am Freitag (26.11 um 19.30 Uhr) noch das Auswärtsspiel bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven, die auf dem siebten Tabellenplatz liegen.

Weitere Informationen über die Adler Mannheim gibt es unter www.adler-mannheim.de.

Text Michael Sonnick