Gala vor Rekordkulisse

Von Anfang an diktierten die Speyerer gegen die mitunter sehr robusten Gäste das Geschehen.

BIS-Akteur David Pisic überzeugte gegen Breitengüßbach auch als Distanzschütze.

Speyer. Mit einer eindrucksvollen Vorstellung haben die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer den Abstand zu den Abstiegsplätzen in der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB vergrößert. Die Mannschaft um Routinier Christoph Rupp setzte sich vor der Rekordkulisse von über 500 Zuschauern in der heimischen PSD Bank-Halle Nord mit 100:59 (46:25) gegen den TSV Breitengüßbach durch und nährte die Hoffnung auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde.

„Die Jungs haben vor diesen tollen Fans eine Bombeneinstellung an den Tag gelegt und unser variables Defensivkonzept eins zu eins umgesetzt“, lobte BIS-Coach Carl Mbassa seine Auswahl nach dem höchsten Saisonsieg. Im Angriff attestierte er seinem Team eine „aggressive und physische“ Spielweise: „Man hat gemerkt, dass die Mannschaft die Niederlage in Coburg unbedingt wettmachen wollte. Entsprechend konzentriert ist sie aufgetreten.“

Von Anfang an diktierten die Speyerer gegen die mitunter sehr robusten Gäste das Geschehen. Ihre Wurfquoten waren wesentlich besser als die der Oberfranken, und sie gewannen auch den Reboundvergleich deutlich. Mit einem 15:0-Lauf Ende des zweiten und Anfang des dritten Durchgangs beseitigten die BIS Baskets die allerletzten Zweifel, dass sie als Sieger die Halle verlassen werden. Das Schlussviertel, in dem Mbassa Leuten aus der zweiten Reihe Einsatzminuten gab, entschieden die Einheimischen mit 31:10 zu ihren Gunsten.

Zweistellig trafen für die Speyerer David Pisic (15 Punkte/3 Dreier), Dennis Diala (15/2), Christoph Rupp (14/3), DJ Woodmore (14/1), David Aichele (12), der zudem elf Rebounds sicherte, sowie Carlos Hidalgo Guijo (11/2). Nach den beiden Auswärtsspielen in Oberhaching und Ulm sind die BIS Baskets am Samstag, 2. März, Gastgeber des Teams Ehingen Urspring.

Text und Foto: Ahorn Camp BIS Baskets