Zum Hauptinhalt springen

Sport-Nachrichten

Samantha Borutta aus Mutterstadt wurde in Berlin Zweite

Die 19-jährige Samantha hatte zuvor beim U23-Juniorinnen-Wettbewerb mit 69,00 Metern sogar die Tagesbestweite geworfen

Samantha Borutta (TSG Mutterstadt) warf in Berlin mit 69,00 Metern die Tagesbestweite (Foto Archiv Borutta)

Die 19-jährige Samantha Borutta (TSG Mutterstadt) gewann bei der Europameisterschaft 2019 in Schweden die Silbermedaille (Foto Archiv Borutta)

Samantha Borutta (TSG Mutterstadt) errang von 2017 bis 2019 drei Deutsche Meistertitel in Folge (Foto Archiv Borutta)

Mutterstadt/Berlin. Die Hammerwerferin Samantha Borutta von der TSG Mutterstadt hat beim Hammerwurf-Meeting in Berlin-Marzahn mit 64,84 Metern den zweiten Platz hinter der deutschen Meisterin von 2017 Carolin Paesler (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit 67,74 Metern belegt. Dritte wurde Paeslers 22-jährige Vereinskollegin Michelle Döpke mit 61,74 Metern.

Die 19-jährige Samantha Borutta hatte zuvor beim U23-Juniorinnen-Wettbewerb mit 69,00 Metern sogar die Tagesbestweite geworfen, aber diese Weite zählte für den Frauenwettbewerb aber nicht.

Samantha Borutta, die am 7. August 2000 geboren wurde, hatte im Vorjahr bei der U-20 Europameisterschaft 2019 in Boras/Schweden die Silbermedaille gewonnen. Zusätzlich errang die Pfälzerin von 2017 bis 2019 drei Deutsche Meistertitel in Folge. Weitere Informationen über Samantha Borutta, die von ihrem Vater Peter Borutta trainiert wird, gibt es unter www.hammerwerferin.de.

Text: Michael Sonnick


Logo Archiv