Zum Hauptinhalt springen

Sport-Nachrichten

KURPFALZ BÄREN reisen mit viel Respekt nach Kirchhof

Kirchhof ist ein spiel- und kampfstarker Gegner, der sich im Laufe der Saison enorm weiterentwickelt hat.

v.l.n.r.: Lara Eckhardt, Saskia Fackel und Anna Michl

Speyer. Am Sonntag geht es ab 16 Uhr für die Bären darum, ihre fast makellose Auswärtsbilanz weiter aufzupolieren. Drei Siege (in Zwickau, Beyeröhde, Trier) und ein Unentschieden (in Mainz) stehen bisher zu Buche und sorgen für einen Spitzenplatz in der zweiten Handball-Bundesliga der Frauen. Die SG 09 Kirchhof dagegen hat ihr Leistungspotenzial noch nicht in der Tabelle deutlich machen können. Nur zwei Siege und ein Unentschieden gelangen dem Team um Christian Denk bislang, doch allein das Torverhältnis von 258:269 zeigt auf, dass viele Spiele nur äußerst knapp und auch unglücklich verloren wurden.

Katrin Schneider: „Wir machen uns auf einen starken Gegner gefasst!“

Die Ketscher Trainerin, die ihre Schulteroperation noch nicht ausheilen konnte, weiß um die Schwere der anstehenden Aufgabe: „Kirchhof ist ein spiel- und kampfstarker Gegner, der sich im Laufe der Saison enorm weiterentwickelt hat. Die Mannschaft wurde mit international erfahrenen Spielerinnen verstärkt und bildet inzwischen eine robuste Einheit. Natürlich würden wir gerne weiterhin auch auswärts punkten, doch ich rechne mit einem sehr ausgeglichenen Spiel. Da werden wir nur mit unserem bekannten Kampfgeist etwas Zählbares holen können.“ Immerhin bleiben die Bären weiterhin ohne größere Verletzungen und können in bester Formation nach Kirchhof fahren.

Kirchhof ist nur schwer ausrechenbar

In den beiden letzten Punktspielen gegen Nürtingen (25:20) und in Trier (35:32) spielten und warfen sich vor allem Diana Sabljak (insgesamt 15 Tore) und Donne Visser (18 Tore) in den Vordergrund. Das Team spielt einen schnellen und attraktiven Handball, der mit zahlreichen Varianten bestückt ist. In der Vorbereitung gelang den Bären zwar ein Sieg in Kirchhof, doch inzwischen ist die Mannschaft gereift und ihre Fans sind davon überzeugt, dass in der Rückrunde das Thema „Klassenerhalt“ recht schnell erledigt werden kann. Die Anhänger der Bären sind jedenfalls sehr gespannt, wie sich die Mannschaft weiterhin auswärts präsentieren wird.

Text und Bild: Kurpfalz Bären