Zum Hauptinhalt springen

Sport-Nachrichten

Judo-Sportverein Speyer greift nach den (Europa-)Sternen

Internationale Jugendarbeit im Sport

Internationales Team mit Pfälzer Unterstützung: Das Interreg Judo Team in Koksijde/Belgien

Speyer. Mit guten Vorsätzen starteten die Judoka des Judo-Sportvereins Speyer ins neue Jahr 2020. Gleich am 2. Januar fuhren 23 Jugendliche an die belgische Küste nach Koksijde. Der dortige Judoclub lud zu einem internationalen Trainingslager ein, das dank des grenzüberschreitenden Interreg-Programms der EU auch von Pfälzer Sportlern genutzt werden konnte.

Die Gruppe war bunt gemischt an Nationalitäten, sozialem Status und Weltanschauungen, verbunden durch die Liebe zu ihrem Sport, dem Judo. Markus Kost, Landestrainer Pfalz, erläutert die Beweggründe für die Teilnahme: Es ist wichtig, direkt nach Neujahr wieder zu starten, sonst wird der Trainingsabstand zu groß.

Das Trainingscamp mit seinen 700 Teilnehmern bietet hervorragende Möglichkeiten, sich mit vielen unterschiedlichen Partnern zu messen, Neues kennenzulernen und Altes zu festigen. Genauso wichtig wie den Sport und die körperliche Herausforderung finde ich aber den pädagogischen Mehrwert. Durch internationale Maßnahmen üben die Sportler ihre Selbstständigkeit.

Im Trainingslager müssen sie selbst die Zeit im Blick behalten, ihre Trainingstasche packen, pünktlich zum Training kommen, Essenszeiten einhalten und vor allem sich selbst motivieren, Bestleistung zu bringen. Für die Altersklasse der unter 15-Jährigen ist das eine echte Herausforderung, für manche Ältere auch noch.

In Koksijde werden sie dabei von Betreuern und Trainern unterstützt. Das sind nicht nur die Heimtrainer, sondern ein internationales Team. Die vielen Eindrücke prägen ein offenes Weltbild bei den Jugendlichen. Natürlich ist das nicht für alle Sportler gleichermaßen geeignet, diejenigen, die hier dabei sind, haben Ehrgeiz und wollen weiterkommen. Wir beobachten, wie sie sich entwickeln und begleiten sie ein Stück weit.

Ziel ist es, sich bundesweit zu positionieren und sich international zu orientieren. Das geht nicht in kurzer Zeit, aber der Judo-Sportverein Speyer ist bereit für Europa. Wir bereiten uns auf folgende Maßnahmen vor:  

11./12. Januar: Dutch Open in den Niederlanden (großes internationales Turnier) mit Sportlern der Altersklassen 12 bis 17 Jahre (U 15 und U 18) 

15.02. Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften der Altersklasse U 18 in Bad Ems/Rheinland 

29.02. Deutsche Einzelmeisterschaften der U 18 in Leipzig 

14.03. Bundessichtungsturnier des deutschen Judobundes der U 15 in Backnang  

21.03. Bremen Masters U 18 (Internationales Turnier) 

Text und Foto: JSV