Zum Hauptinhalt springen

Sport-Nachrichten

Die Rhein-Neckar Löwen gewinnen das Spiel um den dritten Platz

Im Endspiel setzte sich der SC Magdeburg mit 28:25 Toren gegen die Füchse Berlin durch.

Mannheim. Die Rhein-Neckar Löwen haben beim EHF Final-Four-Turnier in der SAP-Arena in Mannheim das Spiel um den dritten Platz gegen die polnische Mannschaft von Orlen Wisla Plock mit 32:27 Toren gewonnen, bereits zur Halbzeit führten die Löwen mit 15:12. Überragender Werfer bei den Rhein-Neckar Löwen war Jerry Tollbring mit elf Treffern, davon vier Siebenmeter. Ein starkes Comeback bei den Löwen feierte Kim Ekdahl Du Rietz, der wie Rechtsaußen Patrick Groetzki fünf Tore erzielte.

Im Endspiel setzte sich der SC Magdeburg mit 28:25 Toren (Halbzeit 15:8) überlegen gegen die Füchse Berlin durch. Die Magdeburger hatten vor 14 Jahren in der Saison 2006/07 das letzte Mal mit dem EHF-Pokal einen internationalen Klub-Titel gewonnen.

Text: Michael Sonnick