Zum Hauptinhalt springen

Sport-Nachrichten

Der FCK feiert im Kellerduell gegen Uerdingen einen wichtigen Heimsieg

Für den 1. FC Kaiserslautern war es der fünfte Heimsieg und der achte Saisonerfolg.

Logo FCK

Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern hat mit einem 4:1-Heimsieg gegen den KFC Uerdingen 05 einen großen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert. Beim Kellerduell gingen die Uerdinger bereits in der 6. Minute überraschend durch Muhammed Kiprit in Führung. Der FCK machte dann Druck und Philipp Hercher gelang in der 14. Minute mit seinem 5. Saisontreffer der 1:1-Ausgleich. In der 26. Minute ging die Lauterer durch Felix Götze mit seinem ersten Saisontor mit 2:1 in Führung. Vor der Halbzeitpause (39.) baute FCK-Stürmer Marvin Pourié mit seinem elften Saisontreffer den Vorsprung auf 3:1 aus.

In der zweiten Halbzeit sorgte dann Hendrick Zuck in der 83. Minute für den 4:1-Endstand. Für den 1. FC Kaiserslautern war es der fünfte Heimsieg und der achte Saisonerfolg. Der 1. FC Kaiserslautern bleibt mit 41 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz, hat nun aber vier Zähler Vorsprung vor den letzten zwei Spielen auf Uerdingen.

In den letzten acht Spielen feierte der FCK vier Siege, spielte dreimal Unentschieden und verlor nur einmal beim letzten Auswärtsspiel beim TSV 1860 München. Die letzten zwei Saisonspiele bestreitet der 1. FC Kaiserslautern auswärts bei Viktoria Köln und dann zu Hause gegen den SC Verl. Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de.

Text Michael Sonnick