Zum Hauptinhalt springen

Sport-Nachrichten

3.500 Euro für durch die Flutkatastrophe geschädigte Sportvereine

Benefizspiel beim 1. FC 08 Haßloch: 8-Balls gegen Hanau Hornets 7:0

Haßloch. Betroffen von den enormen Schäden der Hochwasserkatastrophe hat der 1. FC 08 Haßloch die Spendenaktion der Stiftung Deutscher Sport (Verwendungszweck Hochwasserkatastrophe Rheinland-Pfalz) für geschädigte Sportvereine mit einem Benefizspiel unterstützt. Als Gegner konnten kurzfristig die Hanau Hornets gewonnen werden. Die Hessen, die dieses Jahr auch in der Oberliga Mitte antreten, kamen mit einem kleinen Kader, aber um so größerem Kampfgeist, ins Großdorf.

Das Spiel entwickelte sich von Anfang an zu einer defensiv geprägten Partie, in der Punkte Mangelware blieben. Nur Miguel Stöhr, ein „Eigengewächs“ der Juniors der 8-Balls, konnte im zweiten Quarter die Defense der Hornets überwinden und sorgte mit seinem Lauf für den einzigen Touchdown im Spiel. Kevin Kaiser verwandelte den Extrapunkt zum 7:0, was auch der Endstand sein sollte.

Allen Beteiligten – ob Spieler oder Zuschauer – war allerdings klar, dass das Spielergebnis an diesem Tag nur Nebensache war. Erfreut waren der 1. FC 08 Haßloch und die 8-Balls über cirka 400 Zuschauer, die die Spendenaktion unterstützten. So kam ein Reinerlös von 2.800 Euro zustande, der von der Fußballjugend der 08er mit weiteren 700 Euro aus dem Erlös beim Terrassenfest auf 3.500 Euro aufgestockt wurde. Inzwischen wurde dieser Betrag auf das Spendenkonto der Stiftung Deutscher Sport überwiesen.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Hurrle dankte insbesondere den 8-Balls, der 08-Fußballjugend, dem Vereinswirt Frank Kriesten und allen Helferinnen und Helfern sowie den Schiedsrichtern, die auf ihre Aufwandsentschädigung verzichteten

Text: jh Bild: Melanie Seifert