Zum Hauptinhalt springen

SchUM-Stätten sind erstes jüdisches Unesco-Welterbe Deutschlands

"Besonders stolz sind wir, dass 40 Jahre nach dem Kaiserdom nun eine zweite Welterbestätte nach Speyer kommt", erklärte Stefanie Seiler nach der Bekanntgabe

v.l.: Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von RLP Avadislav Avadiev, Innenminister Roger Lewentz, Oberbürgermeisterin und Vorsitzende des SchUM-Städte e.V. Stefanie Seiler, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinden Mainz und Worms Anna Kischner, Oberbürgermeister der Stadt Worms Adolf Kessel, Oberbürgermeister der Stadt Mainz Michael Ebling. Foto © Stadt Speyer

Gemeinsame Medieninformation des Ministeriums des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz und der Städte Speyer, Worms und Mainz

Archiv

Hier finden Sie unsere Berichte und Meldungen von April 2011 bis zum 31. August 2017