Zum Hauptinhalt springen

Theaterstück „Sweet Meat“ thematisiert Sexismus am Arbeitsplatz

inSPEYERed e.V. präsentiert Forumstheater mit dem „Club der (Er)Löser“

Speyer. Am 19.3. können die Gäste von  inSPEYERed e.V.  ein ganz besonderes Forum erleben. Im Rahmen des Kulturbeutel-Festivals hat der Verein die Mannheimer Schauspielgruppe „Club der (Er)Löser“  zu einem sogenannten Forumstheater eingeladen. Um 19 Uhr werden die Darsteller*innen  das Stück „Sweet Meat“ präsentieren, das sich mit sexualisierter Gewalt am Arbeitsplatz auseinandersetzt.

Forumstheater, auch „Theater der Unterdrückten“ genannt,  ist eine ursprünglich von dem brasilianischen Regisseur Augusto Boal entwickelte Methode, um soziale Konflikte zu erforschen und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.

Teilnehmenden haben dabei selbst  die Möglichkeit,  in das Stück einzugreifen und thematische Schwerpunkte zu setzen.  Unter anderem die Einsicht in eigenes Handeln und das Hinterfragen gesellschaftlicher Unterdrückungsmechanismen sind wichtige Zielsetzungen. Das passive Publikum soll aktiviert und selbst Teil des Stücks werden. Wer sich im Theater aus vorgegebenen Rollen befreit, ist auch fähig, sich in ähnlichen Situation im Alltag couragiert zu verhalten, so der Gedanke.

Im Anschluss zum Theater lädt inSPEYERed zu Austausch und Diskussion ein.

Der Eintritt ist kostenlos, Spenden erwünscht.

Text und Bild: inSPEYERed e.V.