Zum Hauptinhalt springen

Speyer auf dem Weg zur Inklusion

Oberbürgermeister Eger überreicht Behindertenbeauftragten Ernennungsurkunde

v.l.: Helmut Krämer, Brigitte Mitsch und Oberbürgermeister Hansjörg Eger

Speyer. Einen herzlichen Dank namens des Rates und der Bürgerschaft adressierte Oberbürgermeister Hansjörg Eger an Brigitte Mitsch und Helmut Krämer bei der offiziellen Ernennung als Behindertenbeauftragte der Stadt Speyer im Rathaus. Nachdem der Stadtrat Ende April beiden Personalien als Nachfolge des Ende 2017 verstorbenen Wolfgang Brendel zustimmte, erfolgte heute die Urkundenübergabe, wonach Mitsch und Krämer für die Dauer von zwei Jahren diese ehrenamtliche Aufgabe gleichberechtigt wahrnehmen.

Auch ohne Urkunde seien sie schon für die Belange und Interessen Behinderter in Speyer im Einsatz gewesen, versichern beide und berichten OB Eger von Begegnung mit Menschen, die für ein offenes Ohr dankbar seien. Als Behindertenbeauftragte wollten sie zum einen Lobbyarbeit für Barrierefreiheit in baulicher und zum anderen in gesellschaftlicher Hinsicht betreiben. Letzteres sei nur zu erreichen, indem der Austausch zwischen Behinderten und Nicht-Behinderten gefördert werde. Nur gemeinsam sei Inklusion möglich, pflichtete Eger bei.  Text und Foto:  Stadt Speyer