Zum Hauptinhalt springen

Rheinbrücke Speyer - Bauarbeiten vielleicht früher beendet?

Pressegespräch heute mit Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder

Michael Lumpp, Leiter des Baureferats Nord

Speyerer Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler

Uwe Grempels, Bürgermeister der Gemeinde Altlußheim

Speyer. Das waren gute Nachrichten, die Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder heute im Gepäck hatte. Aufgrund der guten Witterung in den letzten Monaten und dadurch, das keinerlei Verzögerungen auf Grund der Corona Pandemie entstanden sind, konnten die Bauarbeiten komplikationslos weitergehen. "Wir freuen uns  sehr, dass unsere Baumaßnahme in den letzten Monaten so positiv verlaufen ist und wir daher den ersten Bauabschnitt sogar rund zwei Monate früher als geplant beenden können" sagte die Regierungspräsidentin.

Die Restarbeiten am ersten Bauabschnitt auf der Südseite der Brücke werden noch in dieser Woche beendet werden. Ab Montag, den 27.07.2020 wird der Verkehr von der Nordseite auf die bereits fertiggestellte Südseite der Brücke verlegt und Shuttlebusse und Rettungsfahrzeuge nutzen dann diese Spur. Auch Fußgängerinnen und Fußgänger/Radfahrer müssen künftig den neuen Gehweg der Brückensüdseite nutzen, da der Gehweg auf der Nordseite für die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts benötigt wird.

Wie allseits bekannt ist, kam es zu Verzögerungen der Bauarbeiten, da unter anderem PCB im Bereich der Gehwege, der Vorlandbrücke und den Schutzeinrichtungen der Strombrücke gefunden wurde. Aus diesem Grund wurde das Bauende um etwa ein Jahr ins Frühjahr 2022 verschoben - drücken wir die Daumen, daß ein Ende 2021 wahr wird.

Hier einige Zahlen: Seit Beginn der Arbeiten am 21. Januar 2019 wurden rund 2500 qm Fahrbahn und Abdichtung erneuert, Das Tragwerk der Vorlandbrücke wurde mit 300 Tonnen kunststoffverstärktem Beton von oben her ertüchtigt. Für den neuen Gehweg wurden rund 200 Kubikmeter Beton mit einem Gewicht von ca. 500 Tonnen verbaut. Das Geländer der Brücke mit einer Länge von 600 Metern wurde komplett abgebaut und erneuert. Auf der Strombrücke wurde die Schutzplankenkonstruktion erneuert und zusätzliche Bleche wegen eines möglichen Fahrzeuganpralls aufgebracht.

Die Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler überzeugte sich ebenfalls vom Baufortschritt. Sie wies darauf hin, das die Straßenanbindungen auf der pfälzischen Seite ebenfalls rechtzeitig zur Brückeneröffnung fertig gestellt sein werden.

Wer noch mehr erfahren möchte, dem sei die Seite www.rp-karlsruhe.de empfohlen. Dort findet man unter

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt4/Ref471/Seiten/b39_rb_speyer.aspx

weitere Zahlen und Fakten. Text:bk Bild: pem

zum Bilderalbum >>>