Zum Hauptinhalt springen

Platz der Stadt Ravenna: Die Umgestaltung ist beendet

Neu sind der Ravenna-Löwe und das integrative Spielgerät in der großzügigen Sandfläche.

Platz der Stadt Ravenna Bild: © Klaus Venus

Die WC-Anlage Bild: © Klaus Venus

Das integrative Spielgerät Bild: © Klaus Venus

Die Vogelnestschaukel ist ein „alter Bekannter“ Bild: © Klaus Venus

Neu ist der Ravenna-Löwe Bild: © Bierbaum

Speyer. Lange haben die Bewohnerinnen und Bewohner im Vogelgesang darauf gewartet, jetzt ist es soweit: Der neue Platz der Stadt Ravenna ist fertiggestellt. Der Umbau, der insgesamt rund 965.000 Euro gekostet hat, wurde mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ gefördert.

„Der Umbau hat sich sichtlich gelohnt. Der Platz der Stadt Ravenna hat sein Gesicht komplett gewandelt und lädt nun alle Generationen zum Verweilen ein. Darüber hinaus wurden zahlreiche wichtige Maßnahmen getroffen, die gut für das Klima sind und dazu beitragen, die spürbaren Auswirkungen des Klimawandels in unserer Stadt abzumildern“, führt Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler aus.

Die WC-Anlage und die Neuaufteilung der Fläche ermöglichen eine Platznutzung beispielsweise für Quartiersfeste und eventuell ein kleines Nahversorgungangebot, etwa mit Marktständen. Dafür wurde auch die Infrastruktur mit Wasser und Strom ertüchtigt. Die WC-Anlage bildet mit der Trafostation durch die Holzfassade eine gestalterische Einheit.

Die Pflasterfläche ist als wasserdurchlässiges Pflastersystem ausgebildet, um Bodenversiegelung zu reduzieren. Durch die Zusammenlegung ist eine besser nutzbare Fläche entstanden, die insgesamt nur zehn Quadratmeter größer ist, als die vorher gepflasterte Fläche.

Der Brunnen ist der neue Blickfang, der gleichzeitig als Spiel- und Treffpunkt dient und mit den Holzrosten zu einem angenehmen Aufenthaltsbereich wird. Mit der neuen Beregnung der Vegetationsflächen wird für Verdunstung und damit für eine Abkühlung auf dem Platz gesorgt, sodass sich die Vegetationsflächen, die mit einer Staudenmischpflanzung die Biodiversität unterstützen, üppiger entwickeln können. Die vorhandenen Kastanienbäume haben eine Belüftung des Wurzelbereiches erfahren, wodurch auf ein besseres Wachstum ermöglicht werden soll. Sie stehen nun in einer wassergebundenen Wegedecke, welche begehbar ist und die etwas ungepflegt wirkenden, ehemaligen Trampelpfade verschwinden lässt. Auch diese Flächen nehmen Regenwasser auf und geben es über Verdunstung wieder ab, soweit es nicht von den Bäumen gebraucht wird. Heckenpflanzungen grenzen den Verkehr ein wenig ab und sorgen für mehr Grünsubstanz.

Der neue Übergang am Alois-Gruber-Weg erlaubt die bessere Querung der Windthorststraße für Schulkinder. Die Bepflanzung in den „Ohren“ verträgt im Bedarfsfall die Notfallüberfahrt der Feuerwehr – deswegen und auch für die Sichtbeziehung konnten keine größeren Pflanzen eingesetzt werden.

Auch der Spielbereich wurde erneuert. Die Vogelnestschaukel ist ein „alter Bekannter“ auf dem Platz der Stadt Ravenna-Platz, welcher erhalten wurde. Die anderen Geräte sind auf andere Plätze in Speyer „umgezogen“. Neu sind der Ravenna-Löwe und das integrative Spielgerät in der großzügigen Sandfläche.

In der Windthorststraße haben die Stadtwerke eine Ladesäule für zwei Elektroautos installiert, um auch bei dieser Platzumgestaltung die Gelegenheit zu nutzen, alternative Fahrantriebe zu unterstützen.

Der Bücherschrank, ein Verfügungsfondsprojekt des Stadtteilvereins, rundet das Angebot ab und wird vom Stadtteilverein durch Vorleseangebote mit Leben gefüllt.

Ergänzend ist noch die Anbringung eines Informationsschilds zur namensgebenden italienischen Partnerstadt Ravenna geplant, das zeitnah erfolgen soll.

Am Samstag, 16. Oktober 2021, 15 Uhr, wird Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler den Platz offiziell einweihen und freigeben. Für die kleinen Gäste sorgt das Fahrrad-Spielmobil „Spiel und Spaß für Süd-Kids“ des Stadtteilvereins für Abwechslung.

Text: Stadtverwaltung Speyer