Nachts im Historischen Museum der Pfalz

Ausstellungen im Rahmen der Speyerer Kult(o)urnacht bis 24 Uhr geöffnet

Speyer. Am Freitag, dem 10. Juni können sich die Besucherinnen und Besucher der Kult(o)urnacht im Historischen Museum der Pfalz auf eine spannende Reise durch die Zeit begeben. Sie lernen die Trinkgewohnheiten der Römer kennen, begegnen Martin Luther und besuchen eine französische Kaserne der Nachkriegszeit in Speyer! Von 19 Uhr bis Mitternacht sind dann auch die Türen zu den Sammlungsausstellungen „Luther, die Protestanten und die Pfalz“ und das Weinmuseum wie auch zur Sonderausstellung „Rendezvous. Frankreichs Militär in der Pfalz 1945-1999“ geöffnet. Auch die aktuelle Familien-Ausstellung „Expedition Erde“ kann mit dem Kult(o)urnacht-Ticket ohne zusätzliche Eintrittskarte besucht werden. In der Ausstellung erhalten die Besucher überraschende Einblicke in die Welt unter ihren Füßen und erfahren, warum unser Erdboden ein einzigartiges Ökosystem ist, dass geschützt werden muss. In einem eigenen Ausstellungsraum wohnt zur Zeit ein Ameisenvolk, das die Besucherinnen und Besucher aus nächster Nähe bei Nestbau und Brutpflege beobachten können.
Ein Besuch im Historischen Museum der Pfalz bietet Erwachsenen genauso wie Kindern und Jugendlichen eine spannende, anschauliche und erlebnisreiche Begegnung mit Kultur und Geschichte.
Die Kult(o)urnacht-Tickets beziehungsweise Einlass-Bändchen sind an den Vorverkaufsstellen in Speyer erhältlich.

Weitere Informationen unter www.museum.speyer.de oder www.speyer.de

 Text: Hist. Museum der Pfalz;  Foto: Robert Häusser/Historisches Museum der Pfalz.