Kooperation zwischen GEWO und HPG - Ausbau des Betreuungsangebotes

Die Quartiersmensa Q+H unter der Trägerschaft der GEWO Leben gGmbH gewinnt mit dem Hans-Purrmann-Gymnasium einen neuen Kooperationspartner.

v.l.: Maria Caballero (SEB HPG), Christoph Janz (HPG), Oliver Hanneder (GEWO), Ronny Wolf (HPG), Katrin Dietz (SEB HPG), Inge Trageser-Glaser (Q+H-Mensa)

Speyer. Seit vielen Jahren bietet die Quartiersmensa Q+H in Speyer West ein hervorragendes Betreuungsangebot für Kinder der Speyerer Schulen an, welches neben einer qualifizierten Hausaufgabenbetreuung und einem guten und nahrhaften Mittagessen auch Raum zum Spielen und Entspannen lässt. Das seit Jahren erfolgreiche Konzept überzeugt die Eltern des HPG und dessen Orientierungsstufenleiter Christoph Janz gleichermaßen, weshalb die Betreuung und Zusammenarbeit auf beidseitigen Wunsch intensiviert werden sollte.

Der nun geschlossene Kooperationsvertrag sichert allen Kindern des HPG einen Betreuungsplatz zu, wenn eine fristgerechte Anmeldung zum Angebot der Q+H-Mensa erfolgt. Inge Trageser-Glaser, die als eine der hauptverantwortlichen Personen die Vorgespräche von Seiten Q+H führte, freut die Sicherstellung der Nachfrage und damit die langfristige Möglichkeit, die Nachmittagsbetreuung im Quartier vorzuhalten. 

Das HPG bringt sich im Gegenzug als Unterstützer bei der organisatorischen und strukturellen Arbeit ein und möchte Schulgemeinschaft und nahegelegenes Quartier noch enger zusammenrücken lassen. Aufgrund der nun möglichen Unterstützung durch den Förderverein des HPG wird vielen Familien die Anmeldung ihrer Kinder an der Nachmittagsbetreuung erleichtert werden. Schulleiter Ronny Wolf dankt insbesondere Oliver Hanneder und Anette Seyfarth-Leipold als Vertreter der GEWO Wohnen GmbH sowie den beteiligten Eltern des Schulelternbeirats für ihre tatkräftige Unterstützung.

Text und Foto: Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer