Zum Hauptinhalt springen

Erste Schritte in Richtung Normalität

Mozartchor Speyer nimmt seine Probentätigkeit wieder auf

Speyer. Am 1. September startet der Mozartchor Speyer nach einer fast einjährigen Zwangspause wieder in seinen Probenbetrieb. Nach einem von Dirigent Dieter Hauß ausgeklügelten System probt der Chor in fünf unterschiedlich besetzten Gruppen, so dass sich immer höchstens 25 Personen im Probenraum treffen. Ziel ist ein vorweihnachtliches Konzert am 27. November, dem Vorabend zum ersten Adventsonntag.

Ursprünglich sollte an diesem Termin das bereits 2020 verschobene Orchesterkonzert mit dem Requiem von Gabriel Fauré und dem Gloria von Francis Poulenc stattfinden. Aber die Corona-Pandemie lässt das erneut nicht zu.

Daher wird der Chor – zusammen mit einem Instrumentalensemble – die Adventszeit mit drei weihnachtlichen Kompositionen eröffnen. Neben den beiden barocken Kantaten "Willkommen, süßer Bräutigam" von Vincent Lübeck und "In dulci jubilo" von Dietrich Buxtehude steht unter dem Titel "Gaudete" eine Weihnachtsgeschichte des international renommierten schwedischen Chorleiters und Komponisten Anders Öhrwall auf dem Programm. Passende Texte steuert der in Speyer von zahlreichen kulturellen Veranstaltungen bekannte Wortkünstler Hans-Jürgen Herschel bei.

Bei dem Konzert wird der Chor ebenfalls in kleineren Gruppen auftreten, so dass das Projekt auch bei steigenden Infektionszahlen unter Einhaltung entsprechender Abstände realisierbar ist. Das zumindest erhofft sich der Chorvorstand.

Tickets zu dem Konzert gibt es in Kürze bei Reservix.

Text und Logo: MOZARTCHOR SPEYER e. V.