Zum Hauptinhalt springen

„Erinnerungssplitter“: Bildhauer Thomas Duttenhoefer blickt zurück

Buchvorstellung im Rahmen seiner Werkschau

Speyer. Der 1950 in Speyer geborene und heute auf der Darmstädter Rosenhöhe lebende Bildhauer Thomas Duttenhoefer gehört zu den renommiertesten Vertretern seines Faches in Deutschland. Von seiner Speyerer Kindheit bis in die Darmstädter Gegenwart reichen auch die soeben in Buchform veröffentlichten Erinnerungen aus sieben Jahrzehnten, die der Künstler unter dem Titel „Erinnerungssplitter“ anlässlich seines 70. Geburtstages vorgelegt hat.

In anekdotischer Form blickt Thomas Duttenhoefer darin auf Erlebnisse und Ereignisse zurück, die ihm vor allem, aber nicht nur, aus seinen Jugendjahren in Speyer in Erinnerung geblieben sind. Seine eher beiläufig erzählten launigen Geschichten geben den erinnernden Blick frei nicht nur auf Menschen, die man heute noch aus der großen und kleinen Geschichte kennt oder die für seine künstlerische Entwicklung wichtig waren, sondern auch auf Originale, die einst das Stadtbild seiner Heimaten Speyer, Wiesbaden und Darmstadt mitprägten. 

Im Rahmen der Ausstellung „Thomas Duttenhoefer – Werkschau“, die zurzeit in der Städtischen Galerie und im Kunstverein Speyer anlässlich seines 70. Geburtstages zu sehen ist, wird die vom Publizisten Oliver Bentz herausgegebene und mit Abbildungen von graphischen Arbeiten Thomas Duttenhoefers angereicherte Publikation am Mittwoch, 7. Oktober 2020, um 19.00 Uhr, im Kulturhof Flachsgasse in Anwesenheit des Herausgebers und des Künstlers vorgestellt werden.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung mit Angabe der Kontaktdaten (Zuname, Nachname, Anschrift und Telefonnummer) per Mail an kultur@stadt-speyer.de ist erforderlich!

Text: Stadtverwaltung Speyer