Ein leidenschaftlicher Kunstliebhaber

 

Vortragsabend zur Ausstellung „König Ludwig I.“

 

Das Plakat zur Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer. Bild: Joseph Karl Stieler, König Ludwig I. von Bayern im Krönungsornat, 1826, Bayerische Staatsgemäldesammlungen – Neue Pinakothek München, bearbeitet von tlb_design und Lisa-Marie Malek

Blick in die Ausstellung „König Ludwig I. – Sehnsucht Pfalz“. Bild: Historisches Museum der Pfalz/Julia Paul

Speyer. Die Vortragsreihe zur Ausstellung „König Ludwig I. – Sehnsucht Pfalz“ im Historischen Museum der Pfalz setzt sich am Donnerstag, 15. Februar, mit dem Thema „Die Kunst in der Pfalz unter König Ludwig I.“ fort. Franziska Hanöffner aus dem Ausstellungsteam spricht ab 18 Uhr über die Leidenschaft des Regenten für die schönen Künste. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Seit seiner ersten Italienreise brannte Ludwig I. dafür, im ganzen Königreich Bauwerke und Denkmäler errichten zu lassen, sowie eine große Kunstsammlung aufzubauen. Zahlreiche Pfälzer Künstler nahm er dafür in seine Dienste. Diese Kunstbegeisterung ist in der Pfalz bis heute greifbar. Sein Engagement diente ihm nicht nur zum Kunstgenuss, sondern auch als politisches Statement und ging weit über seine Regierungszeit hinaus.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr zu sehen. An Feiertagen ist das Historische Museum der Pfalz auch montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu Sonderöffnungszeiten, zum Begleitprogramm und Online-Tickets unter www.ludwig-ausstellung.de