Zum Hauptinhalt springen

Baugebiet am Russenweiher in Speyer

Beginn der Erschließungsarbeiten

Speyer. Endlich geht es los: Am gestrigen Montag, 11. Oktober 2021 erfolgte der Spatenstich zum Baugebiet Russenweiher und damit wurde von der Stadt gemeinsam mit dem Erschließungsträger Pro Kommuna unter der Leitung von Wolfgang Kirn der Startschuss für die Bauarbeiten zum neuen Wohngebiet in Neuland gelegt.

„Was lange währt, wird endlich gut“, erklärte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler mit Blick auf die acht Jahre andauernde Phase intensiver Planung für die Bebauung des etwa vier Hektar großen Areals.

„Mir ist bewusst, dass diese Bauplätze und die darauf entstehenden Häuser und Wohnungen bei Weitem nicht den Bedarf an Wohnraum decken können, der in unserer Stadt vorherrscht. Aber wir gehen damit zumindest kleine Schritte und schaffen für Familien, für Menschen aus Speyer und darüber hinaus ein neues Zuhause mitten in unserer Stadt“, so die Stadtchefin weiter.

Der Standort des Neubaugebiets am Russenweiher ist äußerst attraktiv, denn durch die unmittelbare Nähe des Russenweihers liegt die Naherholung für die neuen Bewohner*innen direkt vor der eigenen Haustür

Unter den rund 50 Bauplätzen befinden sich acht Bauplätze im kommunalen Eigentum. Gemäß Bebauungsplan wurde ein Bauplatz als Kita ausgewiesen. Für weitere sieben Grundstücke wird derzeit ein Grundstücksentwicklungskonzept erarbeitet und es haben bereits die ersten Koordinierungsgespräche mit den Beteiligten vor Ort stattgefunden.

Den Zuschlag für die nun erfolgenden Tiefbauarbeiten hat die Firma Reif Bauunternehmen GmbH & Co. aus Rastatt erhalten. Diese startet Ende Oktober 2021 mit den ersten Bauarbeiten im Bereich der Straße „Am Germansberg“.

Im Vorfeld sind kleinere Rodungsarbeiten und Kampfmitteluntersuchungen des Baugrunds erforderlich.

Ende des Jahres 2022 sollen die Tiefbauarbeiten abgeschlossen sein, worauf die Grundstücksbebauung folgt.

Text und Foto: © Stadt Speyer