Zum Hauptinhalt springen

Ausgezeichnete Zukunfts-Helfer

Malteser prämieren Preisträger im Nachhaltigkeits-Wettbewerb

Die Malteser Integrationslotsen aus Kaiserslautern gehören mit ihren Umwelt-Ausflügen und der Fahrrad-Werkstatt ebenfalls zu prämierten „Zukunfts-Helfern“. Foto: Malteser Kaiserslautern

Diözesangeschäftsführerin Jennifer Arweiler (links) übergibt die Urkunde und Preise an Michi Gilcher vom Arbeitskreis Nachhaltigkeit der Jugend. Die Gruppe hat im Zukunfts-Helfer-Wettbewerb gleich zweimal das Siegertreppchen erreicht. Foto: Malteser Speyer

Kaiserslautern/Speyer. Die ersten „Malteser Zukunfts-Helfer“ stehen fest. Im gleichnamigen Wettbewerb hat die bekannte Hilfsorganisation alle ehrenamtlich sowie hauptamtlich Mitwirkenden in der Pfalz und Teilen des Saarlandes dazu aufgerufen, umweltfreundliche Projekte und Ideen einzureichen. Eine hochkarätige Jury aus Umwelt-Experten von NABU, Landesforsten Rheinland-Pfalz und Bistum sowie Malteser-Verantwortlichen zeichnete nun die Preisträger im Rahmen einer digitalen Preisverleihung aus.

In der Kategorie „Bestehende Umwelt-Projekte“ landeten die ehrenamtlichen Malteser Integrationslotsen aus Kaiserslautern mit ihren Umwelt-Exkursionen und der mobilen Fahrradwerkstatt für geflüchtete Familien auf Platz eins. Als Träger des Integrationspreises Rheinland-Pfalz kennen die Integrationslotsen das Gefühl, prämiert zu werden, freuen sich jedoch umso mehr über die interne Auszeichnung ihres Engagements. „Unsere umweltpädagogischen Projekte tragen neben einem gesteigerten Umweltbewusstsein auch zur Förderung einer interkulturellen Gemeinschaft bei“, erklärt Leiterin Michelle Sturgis-Kratz. „Wir freuen uns, wenn wir ein Beispiel zum Nachahmen für andere sein können.“

Umweltschutz zum Nachahmen und Mitmachen

Ganz oben auf das Siegertreppchen in der Kategorie „Ideen für Umwelt-Projekte“ schaffte es der Arbeitskreis Nachhaltigkeit der Malteser Jugend. Seit 2019 setzen sich mehrere Jugendliche aus der Region im Arbeitskreis gezielt mit Nachhaltigkeitsthemen auseinander. Ihre Idee zur Sammlung und Aufbereitung von Flaschen-Deckeln bei Veranstaltungen überzeugte die Jury. „Ein kreativer und innovativer Ansatz mit vielen Mitmach-Möglichkeiten“, lobte Douglas Graf von Saurma-Jeltsch, Jurymitglied und Mitglied im Geschäftsführenden Bundesvorstand der Malteser, die Projektidee. Für beide Erstplatzierten gibt es einen Wertgutschein über 500 €.

Diözesangeschäftsführerin Jennifer Arweiler bedankte sich bei allen Teilnehmenden am ersten Malteser Nachhaltigkeits-Wettbewerb in der Region. „Gerade weil wir in unserem sozialen Engagement als Hilfsorganisation sehr stark sind, ist es wichtig, auch die ökologischen Effekte unseres Handelns in den Blick zu nehmen“, so Arweiler. „Vielen Dank an alle, die ihre Ideen und Ansätze eingebracht haben. Ihr seid allesamt echte Zukunfts-Helfer!“

Alle Preisträger:

Kategorie 1: Bestehende Umwelt-Projekte

1. Platz: Umwelt-Ausflüge und Fahrradwerkstatt der Integrationslotsen Kaiserslautern

2. Nachhaltigkeits-Workshop für Malteser Jugend vom Arbeitskreis Nachhaltigkeit

3. Ressourcenschonung durch Digitalisierung in der Tafel Frankenthal

 

Kategorie 2: Ideen für Umwelt-Projekte

1. „Plastikdeckel für den guten Zweck“ vom Arbeitskreis Nachhaltigkeit

2. „Tafel-Zwerge“ (Bildungsprojekt in Kooperation mit Kitas & Kindergärten)

der Tafel Frankenthal

3. Weniger Papier im Rettungsdienst & Krankentransport

 

Alle Jurymitglieder:

  • Steffen Glombitza, Pastoralreferent & Umweltbeauftragter, Bistum Speyer
  • Julia Hübner, Nachhaltigkeitsmanagement, Malteser Hilfsdienst e.V. Deutschland
  • Simone Kiefer, Produktleiterin Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben, Haus der Nachhaltigkeit, Landesforsten Rheinland-Pfalz
  • Douglas Graf von Saurma-Jeltsch, Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand, Malteser Hilfsdienst e.V. Deutschland
  • Carmen Schauroth, Leiterin Regionalstelle Süd, NABU Rheinland-Pfalz
  • Johannes Freiherr von Warsberg, Diözesanleiter, Malteser Hilfsdienst e.V. Diözese Speyer

 

Text: Malteser Hilfsdienst e.V. Speyer