Zum Hauptinhalt springen

Schwetzinger SWR Festspiele 2020

Die Festspiele im Mai konnten wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Vom 19. bis 29. Oktober werden 13 der ursprünglich für Mai geplanten Konzerte nachgeholt

Schwetzingen. Vom 19. bis 29. Oktober werden 13 der ursprünglich für Mai 2020 geplanten Konzerte nachgeholt. Das Programm wird am kommenden Montag, den 8. Juni, auf der Webseite www.schwetzinger-swr-fest-spiele.de bekanntgegeben.

Unter dem Motto „Ideale“ sollten die Schwetzinger SWR Festspiele vom 1. bis 31. Mai stattfinden. Das von Heike Hoffmann konzipierte Programm sah 51 Veranstaltungen vor, darunter Musiktheater, Opern, hochklassige Konzerte, Vorträge und Lesungen. Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus mussten die Festspiele das erste Mal seit ihrer Gründung 1952 abgesagt werden. Mit der Reihe Schwetzingen Retro waren die Festspiele stattdessen im Kulturradioprogramm SWR2 präsent. Gesendet wurden 30 legendäre Konzertmitschnitte aus 67 Festspieljahrgängen. Das SWR Fernsehen zeigte acht Konzertmitschnitte aus vergangenen Jahren. Basierend auf der Arbeit an der Eröffnungsproduktion Force & Freedom, deren Vorbereitung zum Zeitpunkt der Absage bereits in vollem Gang war, entwickelten Nico and the Navigators und das Kuss Quartett ein digitales und interaktives Krisentagebuch, das seit 1. Mai auf der Webseite der Festspiele verfügbar ist.
Derzeit ist davon auszugehen, dass im Herbst Veranstaltungen dieser Größenordnung wieder möglich sind. Insgesamt 13 Konzerte könnten dann im Oktober stattfinden.

Das Programm umfasst etliche Konzerte aus dem Beethoven-Schwerpunkt, darunter den vierteiligen Zyklus der Akademie für Alte Musik Berlin Beethovens Sinfonien und ihre Vorbilder. Erwartet werden außerdem das Artemis Quartett, das Belcea Quartet, das Quatuor Ébène, das GrauSchumacher Piano Duo, die Pianisten Fabian Müller und Tom Beghin, sowie die Klarinettistin Sabine Meyer, die zusammen mit Bruno Schneider (Horn), Dag Jensen (Fagott), Yann Dubost (Kontrabss) und dem Quatuor Modigliani Schuberts F-Dur-Oktett spielen wird.

Heike Hoffmann: „Wir sind glücklich, dass es gelungen ist, etliche Konzerte aus unserem Beethoven-Zyklus in den Herbst zu verschieben. Einige unserer Künstler haben dafür andere Engagements verschoben, Probenzeiten und Reiseplanungen wurden umorganisiert. So ist es gelungen, etliche der ursprünglich für Mai geplanten Konzerte zu retten. Dass dies so möglich sein würde, habe ich anfangs selbst nicht zu hoffen gewagt. Nun arbeiten wir an einem Veranstaltungskonzept, das unter Beachtung aller Sicherheitsauflagen möglichst vielen Besuchern einen Konzertbesuch ermöglicht.“

Der Vorverkauf startet am 7. September. All diejenigen, die bereits für den Mai Tickets erworben hatten, erhalten ab 24. August ein Vorkaufsrecht und werden dazu – soweit die Daten bekannt sind – persönlich kontaktiert. Anders als sonst werden die Tickets ausschließlich über den SWR Classic Service angeboten, da dieses System ggf. eine Kontaktnachverfolgung ermöglicht.
SWR Classic Service
Postfach 22 22, 76492 Baden-Baden, Tel. +49 7221 300 100, E-Mail: swrclassicservice(at)nospamSWR.de

Detaillierte Informationen zum Konzertbesuch ab September auf der Webseite www.schwetzinger-swr-festspiele.deoder telefonisch unter der Nummer 07221 929 24 200.

Alle Konzerte und Produktionen werden vom SWR aufgezeichnet und im Rahmen des internationalen Programmaustausches mit rund 550 Sendungen weltweit übertragen.

SWR Festspiele