Zum Hauptinhalt springen

Wahrzeichen in neuem Glanz

Motorsport- und Automobilclub Schifferstadt poliert Zunftbaum auf

 

Schifferstadt. Zum ersten Mal seit 35 Jahren konnte der Zunftbaum am Südbahnhof zum 1. Mai nicht feierlich in geselliger Runde in die Senkrechte gebracht werden. In neuer Pracht erstrahlt er dennoch im Corona-Jahr. Tatkräftige Helfer des Motorsport- und Automobilclubs (MAC) Schifferstadt, der das Brauchtum alljährlich umsetzt, haben den 23 Meter hohen Mast aufgehübscht und dafür gesorgt, dass der Kranz zum ewiggrünen Blickfang wird.

Zwei Tage lang wurde geschraubt, geschmirgelt, gestrichen, gewickelt und geziert. Vergangenen Freitagnachmittag war der rund 500 Kilo schwere Zunftbaum mit Hilfe eines Baggers sanft gen Boden geneigt worden, wo die Ehrenamtlichen des MAC um den Vorsitzenden Hans Schwind zum Werkeln bereitstanden.

Aufgefrischt wurden die Stadtfarben Gelb und Blau entlang des Mastes, die goldene Kugel unter dem als Windfahne gestalteten Rettich erhielt ebenfalls eine neue glanzvolle Oberschicht. Entfernt wurden sämtliche Zunftzeichen, 20 an der Zahl. „Der MAC musste handeln, im Besonderen, da an einigen der 30 Jahre alten Wappen der Zahn der Zeit so sehr nagte, dass sie zerbrachen und vom Baum fielen“, sagt Hans Schwind. Ersetzt wurden die fehlenden Zeichen, so dass nach den vollendeten Streicharbeiten am Samstag die komplette Charge wieder angebracht werden konnte.

„Die Vorstandschaft des MAC hat aber weiter gedacht“, betont Schwind und informiert in dem Zusammenhang über den neuen Kranz, der fortan als immergrünes Exemplar an der Spitze hängen wird. Von sachgerechter Hand umwickelt wurde ein 25 Kilo schwerer Ring mit einem Durchmesser von 3,60 Meter mit Tannengirlanden. Der Clou: ein Solar-Lichterschlauch, der in das Dickicht integriert wurde und den Zunftbaum somit auch des Nachts ins richtige Licht setzt.

„Der Zunftbaum zeigt sich also – als positiver Nebeneffekt zur Corona-Krise – nun wieder komplett in neuem Gewand an der Ortseinfahrt von Speyer kommend und zeugt von der doch recht großen Vielfalt unserer Handwerksbetriebe“, führt Schwind aus. Als schönes und überzeugendes Zeichen für die Verbundenheit der Handwerker mit den Schifferstadter Bürger*innen und der Stadt bezeichnet der MAC-Vorsitzende das Symbol.

1985 rief der MAC zum ersten Mal zum Zunftbaumstellen auf – als Ergebnis einer Schnapsidee, die bei einem Clubabend geboren wurde. Die Tradition hat sich verfestigt. Ergänzend zu den 20 Zunftwappen sind die Stadtwappen von Schifferstadt sowie der Partnerstädte Aichach und Frederick und das Symbol der Kultur- und Sportvereinigung Schifferstadt angebracht.

Text und Bild: Susanne Kühner/MAC