Zum Hauptinhalt springen

Der Kreuzplatz nimmt Form an

Die Stadtverwaltung dankt allen Anwohnern sowie den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis angesichts der mit den Bauarbeiten einhergehenden Herausforderungen.

Es geht voran

Schifferstadt. Stein um Stein schlängelt sich der neu gepflasterte Weg über den Kreuzplatz. Damit Jung und Alt im Schatten der Platanen ihre Freizeit hier genießen können, gesellen sich in den nächsten Tagen und Wochen ein Gleichgewichtstrainer und eine sogenannte Spinner Bowl, eine Art Drehschüssel, dazu. Auch den Sockel für das namensgebende Kreuz setzt die Firma Bartholomä zeitnah.

Aktuell läuft noch eine Untersuchung zur Absenkung des Grundwassers. Von deren Ergebnis ist abhängig, wann der Brunnenschacht gesetzt werden kann. Dies wird jedoch frühestens Mitte August, im Anschluss an die Betriebsferien der Firma Flörchinger, die mit der Gestaltung des Kreuzplatzes beauftragt ist, möglich sein. Steht der Brunnen, können die Wege in diesem Bereich angelegt und befestigt werden.

Im Herbst beginnt der dritte und letzte Bauabschnitt, bei dem die Hauptstraße zwischen der Brunnen- und der Sandgasse gesperrt werden muss. Sobald der Zeitpunkt der Sperrung feststeht, informiert die Stadtverwaltung über ihre Website www.schifferstadt.de , diesen Newsletter und über die städtische Facebook-Seite „Schifferstadt – meine Stadt“. Auch sind Abstimmungsgespräche mit den Gewerbetreibenden vor Beginn des Bauabschnittes geplant.

Die Stadtverwaltung dankt allen Anwohnern sowie den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis angesichts der mit den Bauarbeiten einhergehenden Herausforderungen.

Text und Bild: Stadtverwaltung Schifferstadt