Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus Ludwigshafen

Frau mit zahlreichen 50-Euro-Bündeln beschäftigt den KVD

Vierstelligen Eurobetrag aus Erbschaft, welche sie nicht unbeaufsichtigt in ihrer Wohnung liegen lassen wollte

Ludwigshafen. Eine mit mehreren Bündeln von 50-Euro-Scheinen durch die Innenstadt laufende Frau hat am Donnerstagabend, 5. Juli 2018, den Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) beschäftigt. Aus der geöffneten Handtasche der 61-Jährigen quollen zahlreiche 50-Euro-Scheine hervor, als sie gegen 19.30 Uhr den Berliner Platz passierte. Ein Passant hatte zuvor gemeldet, dass eine Frau in der Ludwigstraße mit Geldscheinen gewedelt habe.

Im Gespräch mit den Einsatzkräften gab die Frau an, dass sie einen vierstelligen Eurobetrag mit sich führe. Dabei handele es sich um eine Erbschaft, welche sie nicht unbeaufsichtigt in ihrer Wohnung liegen lassen wollte.

Die KVD-Streife wies sie darauf hin, dass das Zeigen von größeren Bargeldmengen nicht ratsam sei. Die 61-Jährige verschloss daraufhin ihre Handtasche und sagte, sie werde mit der nächsten Straßenbahn nach Hause fahren.