Zum Hauptinhalt springen

Für mehr sternenklare Nächte

Für mehr sternenklare Nächte: OB Hirsch ruft weiterführende Schulen in Landau zur Teilnahme am Wettbewerb „Der Verlust der Dunkelheit – neu beleuchtet“ des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen auf – Beiträge können bis zum 8. September eingereicht werden

Landau. Was ist Lichtverschmutzung, was sind deren Folgen und wie ist der Mensch von ihr betroffen? Mit diesen Fragen dürfen sich Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen beim Wettbewerb „Der Verlust der Dunkelheit – neu beleuchtet“ des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen beschäftigen. Eingereicht werden können drei- bis fünf-minütige Videobeiträge, die sich möglichst kreativ mit dem Thema auseinandersetzen. Die Videos, die die meisten Likes auf der Facebook- und Instagramseite des Bezirksverbands Pfalz sammeln können, kommen in die engere Auswahl und werden anschließend von einem Team von Expertinnen und Experten bewertet. Einsendeschluss ist der 8. September.

 

Oberbürgermeister Thomas Hirsch ruft die Landauer Schulen zur Teilnahme am Wettbewerb auf. „Klimawandel und Klimaschutz sind zentrale und bedeutende Herausforderungen unserer Zeit. Dazu zählen auch die Folgen von Lichtverschmutzung wie etwa die Störung von nachtaktiven Insekten oder die Schäden, die durch künstliche Beleuchtung an Pflanzen entstehen“, so der Stadtchef. Aus diesem Grund unterstütze er gerne das Projekt des Biosphärenreservats und hoffe, dass sich viele Teams aus Landauer Schulen an dem Wettbewerb beteiligen.

Der Wettbewerb „Der Verlust der Dunkelheit – neu beleuchtet“ wird vom Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen, dem Biosphärenhaus Fischbach und dem Klimaschutz-Projekt ZENAPA veranstaltet und findet im Rahmen des Projekts Sternenpark Pfälzerwald statt. Ziel ist es, junge Menschen für das Thema Lichtverschmutzung zu sensibilisieren.

Nähere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter www.pfaelzerwald.de/blog/der-verlust-der-dunkelheit-neu-beleuchtet/.

 

Text: Stadt Landau