Zum Hauptinhalt springen

Die Krone geht nach Nußdorf

Alicia Rummel wird neue Landauer Weinprinzessin

Gestatten, Alicia I.: Oberbürgermeister Thomas Hirsch gemeinsam mit der amtierenden Weinprinzessin Jana I. (l.) und der neuen Landauer Weinhoheit Alicia Rummel.

Landau. Nach zweimal Wollmesheim ist nun wieder Nußdorf an der Reihe: Die neue Landauer Weinprinzessin heißt Alicia Rummel und kommt aus dem Stadtdorf Nußdorf, wo ihre Eltern das Weingut Jürgen Rummel betreiben. Am Eröffnungsabend des diesjährigen Fests des Federweißen wird die 21-jährige offiziell die Krone von Jana Altschuh alias Jana I. übernehmen.  

Die Krönung der neuen Landauer Weinprinzessin obliegt traditionell dem Oberbürgermeister. „Einer der erfreulichsten Termine in meinem Kalender“, betont der amtierende OB Thomas Hirsch, der gemeinsam mit Alicia Rummel und Jana Altschuh die Identität der neuen Landauer Weinhoheit jetzt bei einem Pressegespräch enthüllt hat. „Nußdorf kann auf eine lange Tradition an Weinprinzessinnen zurückblicken, aus diesem Grund freut es mich besonders, dass die Krone in diesem Jahr wieder einmal in das historische Winzerdorf geht.“ Der Stadtchef dankt Jana Altschuh für das Engagement im zurückliegenden Jahr und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Alicia Rummel. „Weinprinzessinnen sind wichtiger Bestandteil der Weinwerbung und vertreten auf besonders charmante Art und Weise nicht nur die Weine einer Region, sondern auch die Region selbst.“ Ganz besonders stolz ist der OB, dass mit Lilli Joachim als Pfälzischer Weinprinzessin, Anna Fath als Weinprinzessin der Südlichen Weinstraße und der noch amtierenden Landauer Weinprinzessin Jana Altschuh aktuell gleich drei Landauerinnen eine Prinzessinnen-Krone tragen.  

Alicia Rummel blickt bereits mit Spannung auf die 365 Tage im Amt der Landauer Weinprinzessin. Die DRK-Rettungssänitäterin absolviert derzeit eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin in Speyer und ist in ihrer Freizeit unter anderem in der Landjugend und in der protestantischen Kinderkirche Nußdorf aktiv. Als ihren Lieblingswein gibt die Winzerstochter den  fruchtigen Goldmuskateller an, der bislang vor allem in südlichen Ländern angebaut wird, aber immer mehr Verbreitung auch in Mitteleuropa findet. Auch das elterliche Weingut in Nußdorf baut die seltene Sorte an. Für das Amt der Landauer Weinprinzessin wurde Alicia Rummel vom Nußdorfer Ortsvorsteher Dr. Thorsten Sögding vorgeschlagen, der sie auch zu diesem Schritt ermunterte. Betreut wird die neue Weinhoheit wie ihre Vorgängerinnen vom städtischen Büro für Tourismus. „Ich danke für das Vertrauen in mich und freue mich sehr darauf, die Stadt Landau, ihre Stadtdörfer und natürlich ihre Weine zu repräsentieren“, blickt Alicia Rummel in die Zukunft.  

Dass vor der Nußdorferin ein spannendes Jahr als Alicia I. liegt, kann Jana Altschuh bestätigen. Die Wollmesheimerin hat mehr als 80 Termine im Amt der Landauer Weinprinzessin absolviert. „Ob der Besuch in Landau an der Isar, das Vorlesen in der Nußdorfer Grundschule, die Teilnahme an der SWR-Sendung «Stadt, Land, Quiz», der Besuch im Bundestag und im Bundeskanzleramt auf Einladung von Dr. Thomas Gebhart oder die vielen Kerweeröffnungen und Neujahrsempfänge in den Stadtdörfern: Ein Highlight herauszugreifen, fällt mir schwer und deshalb kann ich nur sagen, dass das ganze Jahr als Landauer Weinprinzessin ein einziges großes Highlight für mich war“, zieht die scheidende Hoheit Bilanz. Gefragt, ob es für sie in Frage komme, sich um eine weitere Krone, etwa die der Pfälzischen Weinkönigin, zu bewerben, verspricht Jana I. in Anlehnung an die Filmfigur des Paulchen Panther: „Heute ist nicht aller Tage. Ich komme wieder, keine Frage“.  

Die Krönung der neuen Landauer Weinprinzessin findet am Donnerstag, 18. Oktober, ab 20 Uhr auf dem Rathausplatz statt. Text und Foto: Stadt Landau.