Zum Hauptinhalt springen

Corona-Ambulanz in Landau ergänzt zentrale Drive-In-Diagnosestation

Hausärztinnen und Hausärzte sollen entlastet werden

Landau/SÜW. Das gemeinsame Corona-Testzentrum in Landau wird in der kommenden Woche um eine Corona-Ambulanz für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau ergänzt. In der Ambulanz in Trägerschaft der Kassenärztlichen Vereinigung können sowohl Laborüberweisungen ausgestellt wie auch Abstriche genommen werden – das soll die Hausärztinnen und Hausärzte entlasten. Im Übrigen ist über den Einsatz ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer geplant, die Drive-In-Diagnosestation aufrechtzuerhalten. „Damit können auch Personen mit vorhandener Laborüberweisung weiterhin die Drive-In-Diagnosestation nutzen“, so Oberbürgermeister Hirsch und Landrat Seefeldt.  

Die Corona-Ambulanz steht direkt neben der bisherigen Drive-In-Station auf dem Neuen Messplatz (Alfred-Nobel-Platz) in Landau bereit. „Mit der doppelten Abstrich-Logistik können wir eine große Zahl an Menschen mit Infekt-Anzeichen untersuchen und in Landau testen. Gleichzeitig bedeutet das eine Entlastung für unsere niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Sie können Patientinnen und Patienten mit einem Covid-19-Verdacht direkt an die Corona-Ambulanz verweisen, ohne sie in die eigene Praxis einladen zu müssen“, so Hirsch und Seefeldt.  

In der neuen Corona-Ambulanz – neben dem Standort Landau wird eine weitere Ambulanz in Jockgrim durch die Kreisverwaltung Germersheim mit der Kassenärztlichen Vereinigung betrieben – werden niedergelassene Kassenärztinnen und -ärzte stundenweise ihren Dienst leisten. Die Ambulanzen werden also quasi als Außenstellen der Hausarztpraxen betrieben.

Bürgerinnen und Bürger, die Infekt-Anzeichen und den Verdacht haben, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, müssen zunächst die zentrale Telefon-Hotline 0800 99 00 400 für Patientinnen und Patienten der Kassenärztlichen Vereinigung anrufen, um eine notwendige Vorabklärung zu ermöglichen. Die Öffnungszeiten der Ambulanzen werden ebenfalls von der Kassenärztlichen Vereinigung festgelegt.  

Die bisherige Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung ist ab sofort nur noch für Patienteninnen und Patienten gedacht, die ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen können. Sie bekommen über die Telefonnummer 116117 eine Ärztin oder einen Arzt vermittelt, der zu ihnen nach Hause kommt und dort den Corona-Test macht.

Text: Stadtverwaltung Landau/Kreisverwaltung Südliche Weinstraße