„Christus segne dieses Haus“

»20*C+M+B*22«: Rathaus erhält stellvertretend für alle Landauer Haushalte den Sternsinger-Segen

Bei der Rathaussegnung: Gemeindereferentin Bärbel Grimm, Oberbürgermeister Thomas Hirsch, die Vorstandsmitglieder des BDKJ Region Südpfalz Laura Troubal, Caroline Kolmar und Matthias Peck, Dekan Axel Brecht, Pfarrer Karsten Geeck und Pater Princewill Okeke (v.l.n.r.).

Christus segne dieses Haus: Pater Princewill Okeke bringt den Segensgruß »20*C+M+B*22« am Rathaus an

Landau. Traditionell bringen die Sternsingerinnen und Sternsinger zu Beginn des neuen Jahres an den Türen der Landauerinnen und Landauer ihren Segensgruß an und sammeln Spenden für Hilfsprojekte. Da die kleinen Kaspars, Melchiors und Balthasars in diesem Jahr erneut Corona-bedingt nicht in der gewohnten Art von Haus zu Haus gehen können, haben Vertreterinnen und Vertreter des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gemeinsam mit Dekan Axel Brecht, Pfarrer Thorsten Geeck und Pater Princewill Okeke jetzt stellvertretend für alle Haushalte in Landau das Rathaus gesegnet und ein Segensgebet gesprochen. Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Hauptamtsleiterin Christine Baumstark empfingen die Delegation im Namen der Stadtspitze auf dem Rathausplatz.

„Der royale Besuch der kleinen Könige zusammen mit ihren Begleiterinnen und Begleitern im Rathaus ist für uns immer ein kleines Highlight zum Jahresanfang“, erklärt OB Hirsch, der als Kind selbst als Sternsinger unterwegs war. „Leider konnte der traditionelle Empfang aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden, aber wir freuen uns, dass wir den Haussegen jetzt für alle Bürgerinnen und Bürger der Südpfalzmetropole entgegennehmen durften“, so der Stadtchef weiter.

Der Oberbürgermeister unterstützt die Aktion „Dreikönigssingen“ auch in diesem Jahr mit einer Spende aus Mitteln der Sparkassenstiftung in Höhe von 750 Euro und bittet auch die Landauerinnen und Landauer um einen Beitrag: „Wegen der Pandemie ist die Hilfe der Sternsingerinnen und Sternsinger für die benachteiligten Kinder weltweit dringender denn je, denn sie leiden ganz besonders unter den Folgen der Corona-Krise. Wir sind deshalb für jede Spende dankbar.“

Wer helfen möchte, kann seine Spende direkt an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ richten:

Pax-Bank eG

Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘

IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31

BIC: GENODED1PAX

Verwendungszweck: Stern

oder sich alternativ an seine Kirchengemeinde wenden. So unterstützt etwa die Katholische Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt mit den Spenden, die sie erhält, ein Aidswaisenprojekt in Voi/Kenia sowie ein Straßenkinderprojekt in Brasilien. Spenden können überwiesen werden an:

LIGA Bank eG

Kath. Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Landau 

IBAN: DE31 7509 0300 0000 0644 59

BIBC: GENODEF1MO5

Verwendungszweck: Spende Sternsinger

Die Aktion „Dreikönigssingen“ ist die weltweit größte Hilfsinitiative von Kindern für Kinder, getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Allein in Deutschland beteiligen sich jedes Jahr rund 300.000 Sternsingerinnen und Sternsinger: Sie bringen den Segen Gottes in die Häuser, singen und sammeln Spenden für benachteiligte Kinder weltweit. Die diesjährige Aktion steht unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“.

Text und Foto: Stadt Landau