„Ärmel hoch“ auch zwischen den Jahren

Impfquoten in Landau und SÜW steigen weiter – Kinder werden in den Landesimpfzentren und in den Praxen von Kinderärztinnen und Kinderärzten geimpft

Erfreulich: Die Impfquoten in Landau und SÜW steigen weiter. (Quelle: Stadt Landau)

Landau/Landkreis SÜW. Das sind erfreuliche Nachrichten zum Jahresende: Die Impfquoten in der Stadt Landau und im Landkreis Südliche Weinstraße steigen weiter langsam, aber kontinuierlich an. Besonders deutlich ist der Anstieg bei den sogenannten Booster-Impfungen.

Gemäß dem neuesten Impfquoten-Monitoring des Landes Rheinland-Pfalz sind in Landau aktuell 86,84 Prozent der Über-12-Jährigen mindestens zweitgeimpft; die „Ü12-Booster-Quote“ liegt bei 49,64 Prozent. Zum Vergleich: In der Vorwoche lag die Zahl der mindestens Zweitgeimpften bei 86,15 Prozent, die der Geboosterten lediglich bei 40,06 Prozent. Ähnlich die Situation in SÜW: Hier haben 75,72 Prozent der Über-12-Jährigen ihren mindestens zweiten „Piks“ erhalten, in der Vorwoche waren es 75,29 Prozent. Die Quote bei den Auffrischungsimpfungen bei den über 12-Jährigen beträgt 36,92 Prozent (Vorwoche: 32,32 Prozent).

„Das sind gute Werte“, ordnen OB Thomas Hirsch und Landrat Dietmar Seefeldt ein und appellieren gleichzeitig an die Menschen in Stadt und Kreis, ihren Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf durch die Corona-Auffrischungsimpfung weiter zu verbessern. „Wir danken allen, die im zurückliegenden Jahr mitgeholfen haben, dass wir gut durch diese schwere Zeit kommen – und wir sind froh und dankbar, dass es gelungen ist, das Impfzentrum LD/SÜW als kommunale Impfstelle zu reaktivieren. Der reibungslose Ablauf und die große Nachfrage in den vergangenen Wochen haben noch einmal sehr deutlich gezeigt, dass die Wiedereröffnung die richtige Entscheidung im Sinne der Menschen vor Ort war“, so OB und Landrat.

Hirsch und Seefeldt weisen weiter darauf hin, dass in der kommunalen Impfstelle LD/SÜW im Landauer Gewerbepark am Messegelände gemäß den Vorgaben des Landes keine Kinder-Impfungen durchgeführt werden. Die mögliche Durchführung von zusätzlichen Sonderimpfaktionen für Kinder im Stadt- und Kreisgebiet wird aktuell geprüft. Kinder werden mit einem eigens für sie zugelassenen Impfstoff in den Landesimpfzentren geimpft, darunter auch die Einrichtungen in Neustadt und Wörth. Eltern, die ihre Kinder dort zum Impfen anmelden möchten, können das über die Termin-Hotline des Landes unter 0800/5758100 oder online unter www.impftermin.rlp.de tun. Die Wartezeiten betragen aktuell meist nur wenige Tage. Alternativ bieten auch manche Kinderärztinnen und Kinderärzte die Impfung in ihren Praxen an.

Informationen rund ums Thema Impfen gibt es unter www.corona.rlp.de/de/impfen , www.landau.de/impfen und https://www.suedliche-weinstrasse.de/de/aktuelles/corona/infos_impfzentrum.php.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Stadtverwaltung Landau und der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße.