Zum Hauptinhalt springen

Pressemeldungen aus Hockenheim

Absage Twotones - Heimatfilmabend ausverkauft - Stephan Bauer: Erfahrungen mit der Ehe - Baurechtsamt: Geänderte Öffnungszeiten - Ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht

Bild (Quelle: Frank Soens): Stephan Bauer sagt im Pumpwerk Hockenheim demnächst: „Vor der Ehe wollt' ich ewig leben“.

Absage Twotones 

Wegen Erkrankung der Künstlerin muss der Auftritt der Band Twotones am kommenden Samstag (9. Februar) im Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim leider abgesagt werden. Bereits erworbene Eintrittskarten können bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen, unter anderem Stadthalle Hockenheim und Kartenshop der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung, zurückgegeben werden.   

Heimatfilmabend ausverkauft 

Der Heimatfilmabend im Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim am heutigen Freitag (8. Februar) ist ausverkauft. An der Abendkasse können nur noch die bereits reservierten Karten abgeholt werden. 

Stephan Bauer: Erfahrungen mit der Ehe 

„Vor der Ehe wollt' ich ewig leben“. Diese Hoffnung ist auch der Titel des neuen Programms des Kabarettisten und Comedian Stephan Bauer. Damit gastiert er am Freitag, 15. Februar, 20 Uhr, im Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim. Stephan Bauer weiß nämlich: Jeder kennt sie. Die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“.   

Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einen „begeistert“ hat - und mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen. Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute zum Beispiel nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann.   

Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind fünf Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex - dann können wir es auch offiziell machen.“ Stephan Bauers neues Programm ist wie immer eine Pointe praller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“.   

Einlass ab 19 Uhr. Karten sind für 18 Euro (ermäßigt 16 Euro für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Stadthalle Hockenheim (Telefon 06205 21190), im Kartenshop der Schwetzinger Zeitung, im Kiosk am Bahnhof Hockenheim sowie unter der Ticket-Hotline 06205 922625 erhältlich. Auf der Internetseite www.pumpwerk-hockenheim.de können Karten auch online bestellt werden.    

Baurechtsamt: Geänderte Öffnungszeiten 

Das Baurechtsamt der Stadtverwaltung Hockenheim hat ab Montag, 11. Februar, aus organisatorischen Gründen bis auf weiteres geänderte Öffnungszeiten. Das Amt ist dann montags und donnerstags geschlossen. Die weiteren Öffnungszeiten lauten: Dienstag acht bis zwölf Uhr, Mittwoch acht bis zwölf und 14 bis 18 Uhr sowie Freitag acht bis zwölf Uhr. 

Ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht 

In Hockenheim finden am Sonntag, 26. Mai, die Europa-, Kreis- und Kommunalwahlen statt. Die Stadt Hockenheim sucht für die reibungslose Durchführung der Wahlen ehrenamtliche Wahlhelfer. Zu den Aufgaben zählen vor allem die Ausgabe der Stimmzettel, die Überprüfung der Wahlberechtigungen, die Freigabe der Wahlurnen und die Auszählung der Stimmen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.   

Freiwillige Helfer werden am Wahlsonntag (26. Mai) und am darauffolgenden Montag (27. Mai) benötigt. Sie erhalten für ihre Hilfe eine Aufwandsentschädigung (sogenanntes „Erfrischungsgeld“). Die Höhe richtet sich nach der Einsatzdauer. Darüber hinaus leisten ehrenamtliche Wahlhelfer einen unverzichtbaren Beitrag für die Demokratie und gewährleisten mit ihrer Unterstützung einen zügigen und einwandfreien Ablauf der Wahlen.   

Interessierte und zuverlässige Bürger, die mindestens 18 Jahre alt und seit drei Monaten in Hockenheim gemeldet sind, können sich unter der Telefonnummer 06205 21-228 bzw. -512 oder per Mail (wahlamt@hockenheim.de) melden. Dort werden auch Fragen beantwortet.    

Text: Stadt Hockenheim