Zum Hauptinhalt springen

Karin Basler verabschiedet

„Ich habe immer gerne im Park-Kindergarten und bei der Stadt Hockenheim gearbeitet. Dabei habe ich mich immer wohlgefühlt"

Ein starkes Team im Park-Kindergarten verabschiedete eine langjährige Kollegin: Karin Basler (1. Reihe, Mitte) mit Kindergartenleiterin Beate Schanz (1. Reihe, links) und Oberbürgermeister Dieter Gummer (rechts).

Hockenheim. „Ohne Karin geh´n die Kinder nicht ins Bett": Mit diesem abgewandelten Krimi-Lied von Bill Ramsey verabschiedeten die Erzieherinnen im Park-Kindergarten ihre Kollegin Karin Basler in den Ruhestand. Damit endet für sie eine lange berufliche Tätigkeit als Erzieherin bei der Stadt Hockenheim. Karin Basler begann ihre Arbeit am 2. Januar 1994 im Park-Kindergarten und blieb der Einrichtung bis zur Rente Ende August treu. „Ich habe immer gerne im Park-Kindergarten und bei der Stadt Hockenheim gearbeitet. Dabei habe ich mich immer wohlgefühlt", sagte sie bei der Verabschiedung. Die rund 25 anwesenden Kolleginnen und Kollegen schenkten ihr unter anderem einen Bilderrahmen, in dem gute Wünsche für die Zukunft niedergeschrieben waren. 

Bei der kleinen Feierstunde waren trotz heißer Temperaturen zahlreiche Gäste anwesend. Neben Oberbürgermeister Dieter Gummer nahmen Stefan Kalbfuss (Leiter Fachbereich Soziales, Bildung, Kultur und Sport) und Christa Altenberger für den Personalrat teil. „Sie haben sich immer mit viel Einsatz um die Kinder und Eltern im Park-Kindergarten gekümmert. Die zahlreich vertretenen Kolleginnen und Kollegen beweisen diese Wertschätzung", sagte Dieter Gummer. Anschließend bedankte er sich bei Karin Basler für ihr Engagement und wünschte ihr alles Gute.

Text und Bild: Stadt Hockenheim