Zum Hauptinhalt springen

Zoo Heidelberg öffnet wieder am Samstag, 24.04.2021

Online-Ticket und Zertifikat-Nachweis eines negativen Corona-Tests für den Zoobesuch erforderlich

Frühlingshafter Zoo ohne Besucher: Ab dem 23. April 2021 muss der Zoo Heidelberg wieder schließen. (Foto: K.W./Zoo Heidelberg)

Heidelberg. Nach den aktuellen Entscheidungen zur „Bundes-Notbremse“ darf der Zoo Heidelberg zum Samstag, 24. April 2021 wieder öffnen. Die Entscheidungen des Bundes werden aktuell in die Corona-Verordnung des Landes umgesetzt, die Aktualisierung wird für heute, Freitag 23. April 2021, erwartet. Das bestehende Hygienekonzept wird nach Vorgaben der Notbremse erweitert: Das bedeutet, dass für den Zoobesuch ab sofort zusätzlich zum Online-Ticket ein zertifizierter Nachweis eines negativen Corona-Tests zwingend erforderlich ist. Die Regelung zum Einlass mit Test-Nachweis ist abhängig von der Inzidenzzahl im Stadtkreis Heidelberg.

Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein, ist für alle Besucher ab 6 Jahren erforderlich und muss von einer anerkannten Teststelle, wie z.B. einer Apotheke oder einem Testzentrum durchgeführt und bescheinigt worden sein. Die Bescheinigung ist zum Zoobesuch mitzubringen. Selbsttests, die daheim durchgeführt werden, werden nicht akzeptiert.

„So können wir den Menschen ein wenig Abwechslung und Freude in dieser schwierigen Zeit bieten,“ freut sich Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann. „Hoffentlich sinken die Inzidenzwerte bald wieder. Ich denke da auch an die Menschen in den Kliniken, die schon so lange unter hohen Belastungen arbeiten müssen.“ Eine Übersicht zu den Testangeboten in Heidelberg gibt es beispielsweise online unter  www.heidelberg.de/hd/testangebote+in+heidelberg.html.

Checkliste für den Zoobesuch ab Samstag, 24.04.2021

  • Auf www.zoo-heidelberg.de/coronainfo über die aktuelle Situation informiert?
  • Online-Ticket für den Zoobesuch gebucht?
  • Test-Termin in einer anerkannten Teststelle vereinbart?
  • Online-Ticket und Zertifikat-Nachweis des negativen Corona-Tests eingepackt?

Viermal ja? Dem Zoobesuch steht nichts mehr im Weg! Online-Ticket und Zertifikat-Nachweis des negativen Corona-Tests sind beim Einlass vorzuzeigen.

Die bisherigen Hygiene- und Verhaltensregeln gelten weiterhin fort: Auf dem gesamten Gelände ist das Tragen von Medizinischen oder FFP2 Mund-Nasen-Masken für Besucher ab 6 Jahren verpflichtend. Der Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5. Metern muss eingehalten werden, ebenso die allgemeinen gültigen Kontaktregeln. Für Besucher zugänglich sind nur die Außenbereiche des Zoos. Die Tierhäuser sowie die Ausstellung in der Explo-Halle bleiben geschlossen. Kommentierte Fütterungen finden nicht statt. Eine vollständige, aktuelle Übersicht der Regelungen und Einschränkungen gibt es unter www.zoo-heidelberg.de/coronainfo.

Nachdem wir am 22.04. diese Meldung veröffentlicht haben. kam gestern eine neue - siehe oben:

Heidelberg. Der Inzidenzwert in Heidelberg liegt seit mehreren Tagen über 100. Das Überschreiten dieser Marke hat laut der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg zur Folge, dass der Zoo Heidelberg seine Pforten erneut schließen muss. Wie lange die Schließung andauern wird, ist abhängig von der Entwicklung des Infektionsgeschehens. Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für die Stadt Heidelberg zuständig ist, hatte am 21.04.2021 festgestellt, dass in der Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage in Folge den Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat. Maßgeblich sind die Zahlen des Landesgesundheitsamts (LGA). Bereits verkaufte Tickets für den Zooeintritt werden automatisch zurückerstattet.

„Wir sind sehr traurig, den Zoo wieder schließen zu müssen“, sagt Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann. „Die Sicherheit für Besucher und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle. Wir hoffen sehr, dass die anstehenden politischen Entscheidungen erlauben, Besucher die bereits geimpft sind, die nachweisen können, die Infektion bereits überstanden zu haben oder die einen aktuellen Schnelltest nachweisen können, bald wieder in den Zoo zu lassen. Diese Schließung mitten in der besten Zoosaison trifft uns besonders hart. Unsere Besucher waren so glücklich, wieder in den Zoo kommen zu können und haben alle Hygienemaßnahmen sehr diszipliniert umgesetzt.“ Erst sieben Wochen hatte der Zoo Heidelberg, nach der monatelangen Schließung im Winter, wieder geöffnet.

Trotz der Schließung steht das Leben im Zoo Heidelberg weiterhin nicht still: Die Tiere wollen weiter gefüttert, gepflegt und beschäftigt werden. Die Pflanzen blühen und wachsen mit oder ohne Corona. „Auch, wenn wir unsere Pforten wieder schließen müssen, möchten wir unsere Besucher natürlich weiterhin mit unserer Serie deinZoo auf dem Laufenden halten und zeigen, was im Zoo passiert. Das ist uns ganz wichtig!“, betont Wünnemann. Auf der Zoo-Webseite unter www.zoo-heidelberg.de/deinZoo gibt es die Videos zum Angucken und Stöbern.

Text: Tiergarten Heidelberg gGmbH