Zum Hauptinhalt springen

Information des Jugendamtes zum Tötungsdelikt in Sinsheim-Eschelbach

„Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen des getöteten Jungen“, so Landrat Stefan Dallinger.

Heidelberg. Das Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises wurde durch die Polizei über das Tötungsdelikt in Sinsheim-Eschelbach am 25. Februar 2021 informiert. Dort ist man erschüttert und schockiert über diese Tat. „Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen des getöteten Jungen“, so Landrat Stefan Dallinger.

Bereits im November letzten Jahres hat der jugendliche Tatverdächtige ein Gewaltdelikt verübt und war daraufhin mehrere Wochen stationär in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendpsychiatrie untergebracht, wo er bereits ein Anti-Aggressionstraining begonnen hat. Die Familie wurde durch das Kreisjugendamt weiterhin betreut und unterstützt.

Wie es zu der entsetzlichen Tat kam, wird nun die Staatsanwaltschaft ermitteln. Das Landratsamt kooperiert vollumfänglich mit der Kriminalpolizei und bittet um Verständnis, dass keine weiteren Auskünfte gegeben werden können, solange noch keine gesicherten Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden vorliegen.

Text und Logo: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis