Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiches Festival mit flexiblem Publikum

Heidelberger Schlossfestspiele 2021 überzeugen mit großem Zuspruch für zusätzliche Sommerbühne und wachsende Platzanzahl

»Wenn Liebe ineinander gießt …« auf dem Sonnendeck der Heidelberger Schlossfestspiele Nicole Averkamp, Marco Albrecht, Lisa Förster, Hendrik Richter und Jeremy Heiß v.l.n.r. © Susanne Reichardt

Heidelberg. Am Sonntag, 1. August 2021 gehen die diesjährigen Heidelberger Schlossfestspiele erfolgreich zu Ende. Die Eröffnungspremiere am 12. Juni 2021, »Das Spiel von Liebe und Zufall« im Dicken Turm, erwies sich als Publikumsliebling: In nur jeweils wenigen Stunden waren sämtliche Zusatztermine ausverkauft. Auch auf den anderen Bühnen, dem Schlosshof, dem Englischen Bau und neu auch dem Sonnendeck auf der oberen Bäderterrasse, zeugt die hohe Platzauslastung von 96 Prozent vom großen Zuspruch des regionalen und überregionalen Publikums. Trotz oft unsicherer Wetterlage reisten die Zuschauer*innen auch aus der Pfalz, Südbaden oder Hessen an, um eine (oder mehrere) der über hundert Vorstellungen genießen zu können – insgesamt circa 19.000 Besucher*innen.

Trotz wechselhaften Wetters gab es nur wenige Vorstellungsabsagen: Von insgesamt 131 Vorstellungen mussten tatsächlich lediglich sieben wetterbedingt abgebrochen werden. Im Schlosshof sorgten drei Schlosskonzertprogramme, die an alle neuen Abstandsregelungen angepasste Schauspielwiederaufnahme »Dracula« und die Neuproduktion »Im weißen Rössl« für stimmungsvolle Sommerabende, die Vorstellungen von »Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe« im Englischen Bau zogen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihren Bann.

»Wir freuen uns sehr, wie gut und auch unglaublich schnell unser Publikum auf alle neuen Regelungen und Änderungen reagiert hat – von Abstandsregelungen, Maskenpflicht, 3G und Platzerweiterungen bis hin zu Zusatzvorstellungen. Nicht zuletzt unseren Zuschauer*innen hat dieses Jahr viel Flexibilität abverlangt – umso erfreulicher diese wunderbare Resonanz«, so Intendant Holger Schultze.

Neue Bühne als Ort der Begegnung

Gewaltigen Zuspruch kann auch das Sonnendeck im Heidelberger Schlossgarten für sich verbuchen. Am 13. Juni 2021 wurde die neue Bühne auf der oberen Bäderterrasse mit der Chor-Revue »Souvenirs, Souvenirs« eröffnet. 16 verschiedene künstlerische Gruppen der freien Szene aus der Heidelberger Region von Ember Tales über Krüger rockt hin zu Lampe oder Nostos Tanztheater konnten hier im Juni und Juli 2021 auftreten. Beinahe täglich stellte das Programm all jene Künstler*innen ins Zentrum, die besonders hart von Corona-Einschränkungen betroffen waren wie die freie Szene, der Chor oder der Tanz und ermöglichte einen offenen Ort der Begegnung für Künstler*innen und Publikum. »An den begeisterten und begeisternden Auftritten zeichnet sich eindeutig ab, wie groß hier das Bedürfnis und die Sehnsucht nach einem solchen Raum sind. Für ein weiteres Angebot dieser Bühne im kommenden Jahr sind wir sicherlich offen«, bekräftigt Brit Bartkowiak. Die Oberspielleiterin des Schauspiels am Theater und Orchester Heidelberg kuratierte das diesjährige Programm auf dem Sonnendeck und ist sich sicher: »Die Heidelberger Schlossfestspiele dieser Spielzeit geben viel Optimismus und Energie für die nächste!«

Weitere Informationen unter www.heidelberger-schlossfestspiele.de

Text: Theater und Orchester Heidelberg