Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus der Stadt Frankenthal

Wasser marsch! Frankenthaler Brunnen sprudeln wieder

Insgesamt gibt es in Frankenthal und den Vororten 12 Brunnenanlagen

Der Brunnen am Rathausplatz

Frankenthal. Ab Mittwoch, 10. Juni, nimmt die Stadtverwaltung die Frankenthaler Brunnen schrittweise wieder in Betrieb. Mit den Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten begonnen wird in den Vororten. Bis überall wieder Wasser fließt, kann es einige Tage dauern. Normalerweise werden die Brunnen ab Ostern wieder angestellt. In diesem Jahr musste der Start coronabedingt verschoben werden.  

Auch auf den Wasser- und Matschspielplätzen in der Willy-Brandt-Anlage, in der Hans-Purrmann-Straße, im Nachtweide- und im Ruchheimerweg wird das Wasser wieder angestellt. 

Insgesamt gibt es in Frankenthal und den Vororten 12 Brunnenanlagen: Auf dem Rathausplatz (Erkenbertbrunnen, KSB-Brunnen, Bücklingsbrunnen), dem Jakobsplatz, in der Willy-Brandt-Anlage (Keulenbrunnen), auf dem Stephan-Cosacchi-Platz, im Metznerpark und Bei den 4 Ulmen (Rotkäppchenbrunnen).

In den Vororten stehen die Brunnen auf dem Vorplatz der Grundschule Studernheim, im Mörscher Bürgergarten, in der Haardtstraße (Zwiwwelbrunnen) und auf dem Falterplatz in Flomersheim sowie auf dem Neuköllner Platz und der Johann-Strauß-Straße (Tulpenbrunnen) in Eppstein.

Text und Bild: Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz)