Strohhutfestmännchen wird zum Ampelmännchen

Klein und grün, klein und rot, so schaut es drein: das Strohhutfest-Ampelmännchen.

Grün Quelle PressestelleFT Grafik Schaefer Bonk

Rot Quelle PressestelleFT Grafik Schaefer Bonk

SHFMännchen Quelle Arno Baumann

Frankenthal. Pünktlich zum Strohhutfest bekommt Frankenthal sein Ampelmännchen. Nach Vorlage von Arno Baumann, der einst das Strohhutfestmännchen für seine Heimatstadt schuf, ist nun das Strohhutfest-Ampelmännchen entstanden. Denn für eine Lichtsignalanlage musste die Originalzeichnung stark vereinfacht werden.

Das grüne Strohhutfest-Ampelmännchen ist - selbstverständlich - gehend und mit angewinkelten Armen dargestellt.

Wohingegen das rote Strohhutfest-Ampelmännchen stehend und mit ausgebreiteten Armen symbolisiert: Bitte warten.

Die Ampelmännchen werden seit gestern aufgehängt und hängen für die Dauer des Festes, vom 26. bis 29. Mai.

An folgenden Fußgängerüberwegen leuchtet den Besuchern das Strohhutfestmännchen den Überweg:

  1. Wormser Tor
  2. Europaring / Turnhallstraße
  3. Speyerer Tor
  4. Neumayerring/ Erzbergstraße
  5. Eisenbahnstraße / Bahnhofstraße

Hintergrund:

In einem Antrag an den Stadtrat wurde die Verwaltung im Dezember 2019 gebeten, zu prüfen, ob auch die Stadt Frankenthal (wie bereits andere Städte, auch in der Pfalz) ein Ampelmännchen anlässlich des Strohhutfestes anbringen kann. 2022 werden die Strohhutfest- Ampelmännchen nun erstmals hängen.

Und hier noch mal für alle:

Bei Rot stehen, bei Grün gehen.

Das richtige Verhalten an der Fußgängerampel.

Das grüne Männchen bedeutet: gehen.

Das rote Männchen bedeutet: stehen.

Text und Bild: Pressestelle Frankenthal (Pfalz)