Zum Hauptinhalt springen

Hochwasser am Rhein - Straßen gesperrt

Die Stadtverwaltung bittet darum, von „Hochwasser-Tourismus“ abzusehen.

Rhein Hochwasser Foto:Feuerwehr Frankenthal

Frankenthal. Aufgrund der Regenfälle der letzten Tage steigen am Rhein die Pegelstände. Für die nächsten Tage wird das Übertreten der Sieben-Meter-Marke erwartet. Aktuell (14. Juli, 10 Uhr) steht der Pegel am Messpunkt Mannheim bei 5,88 m. Vorsorglich werden ab Mittwoch, 14. Juli, folgende Straßen voll gesperrt: Am Hansenbusch – K9 in Höhe des Betriebsgebäudes Deichmeisterei / Höhe Landeshafen, Verbindungsweg K1 – Rheinauen – großer Haselhorst direkt an der Abzweigung K1 und K 10 ca. 100 m vor Parkplatz Nato-Rampe in Höhe der Deichkrone.

Die Stadtverwaltung kontrolliert die Lage am Frankenthaler Rheinabschnitt regelmäßig gemeinsam mit der Feuerwehr Frankenthal und leitet bei Bedarf weitere Maßnahmen ein. Aktuelle Pegelstände können auf der Seite des Hochwassermeldedienstes www.hochwasser-rlp.de abgerufen werden.

Verhaltenshinweise bei Hochwasser

Stadtverwaltung und Feuerwehr bitten alle Bürgerinnen und Bürger um die gebotene Vorsicht. Überschwemmte Wege oder Straßen sollten nicht betreten oder befahren werden. Die Strömung kann – auch wenn es nicht so aussieht – sehr stark sein. Beim Parken sollte darauf geachtet werden, dass Zu- und Durchfahrten nicht blockiert werden. Die Feuerwehr macht regelmäßig Kontrollfahrten. Im Einsatzfall müssen Wege frei sein, um schnell and die Einsatzstelle zu gelangen. Außerdem bittet die Stadtverwaltung darum, von „Hochwasser-Tourismus“ abzusehen.

Sollte sich die Lage verändern, informiert die Stadtverwaltung auf www.frankenthal.de. Die Feuerwehr Frankenthal postet regelmäßig Neuigkeiten zur Situation auf ihrer Facebook-Seite www.facebook.com/feuerwehrfrankenthal.

Text: Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz)